Tod von Karina Kraushaar: So leiden die Stars, wenn es still um sie wird

Silva Gonzalez und "DSDS"-Kandidat Dominik Münch berichten vom Absturz nach dem Ruhm

Der Tod von Karina Kraushaar schockt die Promi-Welt. Silva Gonzalez (l.) und Dominik Münch (r.) berichten, wie Alkohol zum Seelentröster nach dem Ruhm wird.  Mit Freundin Schanja hat Dominik Münch neuen Mut gefasst. Nach zwei Monaten Beziehung sind die beiden bereits zusammengezogen.  Karina Kraushaar starb im Alter von nur 43 Jahren an multiplem Organversagen.  Auch Silva Gonzalez hatte mit Depressionen zu kämpfen. 

Nach dem Tod von "Hallo Robbie"-Star Karina Kraushaar ist die Promi-Welt geschockt. Die 43-Jährige war offenbar nach jahrelangem Alkoholmissbrauch an multiplem Organversagen gestorben. Sie hatte nur noch wenig TV-Engagements gehabt, in den vergangenen Jahren als Künstlerin gearbeitet. Wie schwer es ist, nach Misserfolgen und Krisen wieder Mut zu fassen, erzählen auch "Dschungelcamp"-Star Silva Gonzalez, 35, und Ex-"DSDS"-Kandidat Dominik Münch, 29. 

Silva Gonzalez: "Man kann ganz schnell abrutschen"

Was passiert, wenn es plötzlich still um jemanden wird, der zuvor im Rampenlicht gestanden hat?

 Dann fühlt man sich ganz schnell ungeliebt, wertlos, traurig, unbestätigt, überflüssig,

verrät Silva Gonzalez im RTL-Interview. Und ergänzt: "Man kann dann ganz schnell abrutschen und das falsch einschätzen und einordnen und das ganz schnell mit Alkohol oder anderen Drogen verwischen. Es so vertuschen für sich selbst."

Gonzalez hat wegen Depressionen einen Psychiatrie-Aufenthalt hinter sich. Er weiß also, wovon er spricht.

"DSDS"-Kandidat Dominik Münch: Alkohol als Seelentröster

Noch einer, der nach dem kurzen "DSDS"-Ruhm abstürzte, ist Dominik Münch. 2008 und 2009 trat er in der Castingshow auf, wurde als "Rüpelkandidat" bekannt. Im vergangenen Jahr dann der Schicksalsschlag: Sein fünfjähriger Sohn starb an einer Krebserkrankung. "Das ist das Schlimmste, wenn man sein eigenes Kind begraben muss", erzählt Münch OK! Online.

Die Folge: Dominik stürzte ab, bekam Depressionen und Angstzustände. Er ertränkte seinen Kummer in Alkohol, "um das alles zu vergessen", wie er sagt. Ein Teufelskreis: "Ich habe mein Leben komplett gegen die Wand gefahren", gesteht er.

"Man muss wieder aufstehen"

Nun hat der 29-Jährige eine neue Liebe: Mit Freundin Schanja, 28, geht es für ihn wieder aufwärts.

"Im Juni werde ich 30, ich will kämpfen, mir was aufbauen, glücklich durchs Leben gehen", so Münch. "Nach einem Schicksalsschlag kann man erst mal liegenbleiben, aber man muss wieder aufstehen", so der Ex-"DSDS"-Kandidat, der entschieden sagt:

Ich würde mir niemals das Leben nehmen - dann wäre ich für meinen Sohn der größte Loser.

Wie genau seine nächsten Karriereschritte aussehen werden, weiß er allerdings noch nicht. Von seiner Musik den Lebensunterhalt zu bestreiten, ist ein Traum. "Ich möchte mit elektronischer Tanzmusik eine neue Richtung einschlagen und mich im Showgeschäft etabilieren", so Münch optimistisch. Ein weiterer Traum ist es, eine Rolle in "Berlin - Tag & Nacht" oder "Köln 50667" zu übernehmen. Hauptsache nicht aufgeben, neuen Mut fassen. Etwas, wofür Karina Kraushaar am Ende vielleicht die Kraft fehlte.