Tokio Hotel: Groteskes Musikvideo zu neuem Song "Girl Got a Gun"

Die Band überrascht mit neuen Stil-Experimenten

Tokio Hotel überrascht erneut mit Comeback-Song Die verlassene Frau schmiedet Rachepläne Schräge Figuren inszenieren ein Beziehungschaos

Noch etwas mehr als eine Woche müssen sich die Fans von „Tokio Hotel“ gedulden, denn am 3. Oktober erscheint das lang ersehnte Comeback-Album „King of Suburbia“ der Band. Nach der Veröffentlichung der neuen Single „Run Run Run“ zeigt nun auch das Brandneue Musikvideo zu „Girl Got a Gun“, wie sehr sich der Stil der Band verändert hat.

Nachdem die Jungs bereits mit ihrer Ballade „Run Run Run“ überraschten, steht die zweite Single-Auskopplung nun in krassem Gegensatz dazu. Bill singt in dem Lied zu Elektro-Rock-Sound über eine kaputte Beziehung. Wegen der Waffe der Frau, nämlich ihrem Sexappeal, kommt der Mann einfach nicht von ihr los.

Schräge Inszenierung

Die Story des Songs wird im Video völlig überzogen dargestellt. Schrill verkleidete und geschminkte Frauen bewegen sich abgehackt, schreien und spielen an Pistolen herum. Nachdem eine der Frauen nämlich verlassen wurde, plant sie mit ihren Freundinnen die Rache. Zwischendurch wird immer wieder der Ex, ein blaues Plüsch-Monster gezeigt, das mit seinem besten Stück zugange ist und Ping-Pong Bälle ejakuliert.

Was kommt als Nächstes?

Das schräge Video erarbeitete Tokio Hotel mit dem amerikanischen Video-Künstler Kris Moyes zusammen. Wir sind gespannt, mit welchen kreativen Überraschungen die Band noch so um die Ecke kommt.

Schaut euch HIER das Video an.