Toter Mann im Pool von Demi Moore

Erstes Statement der Schauspielerin zur Tragödie

Die Nachricht vom Tod des jungen Mannes war für Demi Moore ein Schock. Die Schauspielerin war zur Zeit des Unglücks in New York. Bekannt wurde Demi Moore in den neunziger Jahren an der Seite von Patrick Swayze in dem Film

Schock für Schauspielerin Demi Moore, 52! Im Pool auf ihrem Anwesen in Beverly Hills wurde ein toter Mann gefunden. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei dem Opfer um einen 21-Jährigen, der kein Mitglied der Familie war. Moore war zum Zeitpunkt des Unglücks nicht in der Stadt.

Hausmeister veranstaltet Party mit tragischem Ausgang

Am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr Ortszeit wurde laut Informationen der Polizei in Los Angeles der Tote im Pool von Demi Moore entdeckt. Offensichtlich veranstaltete der Hausmeister der "Ghost"-Schauspielerin eine Party auf deren Anwesen – ob mit ihrem Wissen ist bisher noch unklar.

Die Schauspielerin war nicht anwesend

Das Opfer konnte mittlerweile als Edenilson Valle, 21, identifiziert werden.  Er soll angetrunken gewesen sein, ist ausgerutscht und in den Pool gefallen. Der Hausmeister und die anderen Gäste sollen gerade auf dem Weg ins Gebäude gewesen sein als der junge Mann starb. Rettungskräfte, die Valle vorfanden, versuchten ihn wiederzubeleben, berichtet die „Los Angeles Times“, doch der 21-Jährige starb noch vor Ort. Laut Polizei waren fünf Personen auf der Party anwesend, darunter auch ein Assistent von Moore.

Moores erstes Statement

Ein kriminelles Motiv wird derzeit ausgeschlossen, so die Polizei. Mittlerweile hat sich die Schauspielerin zum Unglück geäußert:

Ich stehe absolut unter Schock! Ich war außer Landes auf dem Weg, meine Töchter für eine Geburtstagsfeier zu treffen als ich die niederschmetternde Nachricht bekam. Der Verlust eines Kindes ist eine unvorstellbare Tragödie und meine Gedanken sind bei der Familie und den Freunden des jungen Mannes.

Moore war zum Zeitpunkt des Unfalls in New York und bis zum Sonntagabend noch nicht zurück auf ihrem Anwesen in Beverly Hills. Auch ihre Töchter, deren laute Partys häufiger zu Beschwerden von Nachbarn führten, waren ebenfalls nicht dort.