Traurig! "Harry Potter"-Star stirbt im Alter von 79 Jahren

David Ryall spielte den Zauberer "Elphias Doge"

Traurige Nachricht für alle Fans von „Harry Potter“. Wie jetzt bekannt wurde, ist der britische Schauspieler David Ryall, der den Zauberer „Elphias Doge“ spielte, am Donnerstag, 25. Dezember, im Alter von 79 Jahren verstorben. Freunde und Familienmitglieder trauern um den vielseitigen Darsteller, der neben seiner magischen Rolle auch in vielen weiteren Produktionen mitwirkte. 

Dem breiten Publikum ist er besonders durch seine Rolle im Film „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1“ im Jahr 2010 bekannt geworden. In dem vorletzten Teil der Saga spielte er „Elphias Doge“, einen engen Freund von „Albus Dumbledore“. Außerdem war seine Figur ein Mitglied im „Orden des Phönix“. 

Kollege Mark Gatiss trauert

Doch schon vorher spielte er in zahlreichen Produktionen wie “Jack the Ripper“ (1988), „Black Beauty“ (1994) oder „City of Ember“ (2008) mit. 

Auf Twitter verabschiedete sich sein Freund und Kollege Mark Gatiss („Sherlock“) von ihm. 

„Der großartige David Ryall ist an Weihnachten von uns gegangen. Ein glänzender, brillanter, wundervoller Schauspieler, den ich meinen Freund nennen dürfe. RIP“, so sein Tweet.

 

 

Es gab nicht nur "Harry Potter"

Auch die Tochter von David Ryall nahm Abschied. "Bitte haltet einen Moment inne, um an seine fünf Dekaden umfassende Karriere im TV und Film zu gedenken. Nicht nur an „Harry Potter“’, so Charlie Ryall.