Trend Superfood - was steckt dahinter?

Wir haben drei davon unter die Lupe genommen

Chia-Samen Goji Beeren Die Knolle der Maca

Die sogenannten Superfoods sind momentan der Trend aus Hollywood. Ob Chia-Samen, Maca oder Goji Beeren - sie stehen ganz oben auf dem Speiseplan gesundheitsbewusster Esser. Doch was steckt wirklich hinter dem neuen Ernährungshype? Wir haben drei der Superfoods für euch getestet!

Chia-Samen

Den wohl größten Hype erleben momentan die Chia-Samen: Sie stammen aus Südamerika und beeindrucken durch ihre hohe Nährstoffdichte und die Vielfalt ihrer Inhaltsstoffe. Die kleinen Samen enthalten dreimal so viel Eisen wie Spinat, doppelt so viel Eiweiß wie andere Getreidesorten und versorgen uns außerdem mit Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren sowie Calcium.

Doch wie baut man die Samen nun in seine alltägliche Ernährung ein?

Da die Samen überraschenderweise geschmacksneutral sind, können sie perfekt zu nahezu jedem Essen beigemischt werden. Tipp: Einen Chia-Pudding machen, indem man 1/3 Tasse Chia-Samen mit 2 Tassen Wasser oder Milch mischt und für mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank stellt. Der entstandene Pudding kann dann nach Belieben mit Früchten, Nüssen oder Ähnlichem gegessen werden.

Wozu die Wundersamen nun eigentlich gut sind? Sie quellen um das Sieben- bis Zwölffache auf, ohne dabei schwer im Magen zu liegen, und sorgen somit für eine Anregung der Stoffwechsels. Auch wirken sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und sorgen so für mehr Energie.

Maca

Dieses Powerfood kommt ursprünglich aus Peru und gilt dort als Heil- und Nahrungspflanze. Hier ist die Knolle hauptsächlich als Pulver verarbeitet zu kaufen und sorgt durch ihren hohen Anteil an Eisen, Calcium und essentiellen Aminosäuren für eine bessere Verdauung, einen gesenkten Cholesterinspiegel und wirkt zusätzlich noch als kleines Anti-Age-Wundermittel.

Das Maca-Pulver kann man zum Beispiel in seinen Joghurt oder aber in Suppen geben. Auch in Getränken wie Kaffee oder Tee lässt sich das Maca-Pulver beimischen und sorgt für einen richtigen Vitaminschub.

Goji-Beeren

Das letzte Powerfood, das wir für euch unter die Lupe genommen haben, sind die Goji-Beeren. Diese kleinen roten Wunderfrüchte vereinen nahezu alle lebenswichtigen Nährstoffe und Antioxidantien, die in unserer Ernährung meist nur unzureichend vorhanden sind. Zu kaufen gibt es diese meist getrocknet oder als Saft, sodass man die getrockneten Beeren z.B. über sein Müsli geben kann.

Goji-Beeren sorgen durch ihren hohen Eisenanteil unter anderem für eine gesunde Darmflora und eine Stärkung des Immunsystems, auch tragen sie zur natürlichen Entgiftung des Körpers bei - um nur ein paar positive Eigenschaften aufzuzählen.

Unser Fazit:

Ausprobieren lohnt sich! Die Superfoods lassen sich umkompliziert in die alltägliche Ernährung einbauen und sind mittlerweile in den meisten größeren Supermärkten oder Reformhäusern erhältlich.