Trennung von Mesut Özil: Servierte Mandy Capristo ihn am Telefon ab?

Die "DSDS"-Jurorin soll bereits ihren Auszug planen

Aus der Traum! Mandy Capristo, 24, und Mesut Özil, 26, haben sich getrennt. Das gab gestern, 17. Oktober, das Management der Sängerin bekannt. Nun kommen immer mehr Details an Licht. So soll sie ihn nämlich am Telefon abserviert haben.

Es wäre zu schön gewesen. Eine ganze Weile galten sie als das Traumpaar. Immer wieder schwärmten sie voneinander und teilten, wenn auch selten, verliebte Selfies mit ihren Fans. Bereits von Hochzeit war die Rede. Doch die Gerüchte der letzten Tage wurden leider bestätigt. 

Was nun der genaue Grund für die Trennung ist, bleibt vorerst unklar, auch wenn die Fremdgeh-Vorwürfe schwer auf Mesut lasten. Wie „Bild“ jetzt erfahren haben will, ist dafür zumindest klar, wie sich das Paar getrennt hat. 

Sie beendete es am Telefon

Denn die „DSDS“-Jurorin stellte den Kicker am Telefon zur Rede. „Als er ihr die Sache nicht erklären konnte, hat sie Schluss gemacht“, so ein Freund des Paares. 

Mandy soll bereits den Umzug planen

Und während aktuell wohl viele Mesut die Schuld an der Trennung geben, steht sein Vater Mustafa, 47, zu ihm. „Wenn er die Beziehung zu Mandy beendet hat, respektiere und akzeptiere ich das. (…) Ich möchte als sein Vater einfach nur, dass er glücklich ist.“

Mandy, die sich gerade auf ihren Juror-Job konzentriert, soll sogar schon den Umzug von London nach Deutschland planen.