Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Trotz-Entschuldigungsvideo: Angelina Hegers Fans enttäuscht!

Sie verzeihen ihr das vorzeitige Dschungel-Aus nicht

Angelina Hegers Beliebtheit hat nach ihrem freiwilligen Ausscheiden beim Angelina beschwerte sich immer wieder über den Am Ende stellte sich für sie nur noch eine Frage: Wie lange muss ich bleiben, um die volle Gage zu bekommen?

War es für Angelina Heger, 22, wirklich die richtige Entscheidung den berühmten Satz „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ zu sagen und das Dschungelcamp freiwillig zu verlassen? Sie glaubt, dass es das einzig Richtige war, wie sie jetzt in einem Video auf ihrer Facebook-Seite verriet. Ihre Fans sehen das allerdings ein bisschen anders, denn immer mehr wenden sich von dem „schwachen“ Dschungel-Flüchtling ab.

Angelina bittet um Verständnis

Ich möchte mich bei euch zurückmelden und vor allem ganz, ganz doll bei euch entschuldigen. Entschuldigen dafür, dass ich es nicht länger geschafft habe, im Dschungelcamp durchzuhalten. Ich war sowohl körperlich als auch seelisch nicht mehr in der Lage, dem Ganzen stand zu halten und musste deshalb eine Entscheidung für meine Gesundheit und mich treffen. Aber irgendwo auch für das Team. In der Verfassung in der ich war, war ich einfach nicht mehr in der Lage dem Team eine positive Stütze zu sein. Ich kann euch nur ans Herz legen, ein bisschen nachzuvollziehen, dass das hier in Australien Situationen sind auf die man sich nicht vorbereiten kann.

Mit diesen Worten wendet sich Angelina Heger erstmals wieder an ihre Fans bei Facebook, nachdem sie das Dschungelcamp freiwillig verlassen hat. Über 1.000.000 Mal wurde das Entschuldigungs-Video bereits angeguckt. Die Reaktionen darauf sind jedoch alles andere als positiv:

Alle gegen Angelina

"Seelisch und körperlich am Ende? Du hast echt keine Ahnung vom Leben. Wenn man seelisch und körperlich am Ende ist, sieht man anders aus. Du bist einfach nur ein verwöhntes Gör, das hast du ja schon selbst zugegeben."

"Du möchtest jetzt nur deinen Ruf retten! Fakt ist, du hast dich dermaßen ins Abseits geschossen, als du gefragt hast, ab wann man die volle Gage bekommt! Das war mehr als daneben!"

"Für den Dschungel zu jung, aber für den Playboy hat’s gereicht…"

Außerdem wird vor allem der Umgang von der 22-Jährigen mit dem Essen im Camp kritisiert. Sie hatte sich mehrfach beschwert, dass der Reis nach "Kotze" schmecken würde.

Ging es ihr wirklich nur ums Geld?

Aber warum so ein großer Shitstorm nach ihrem freiwilligen Ausstieg? Schließlich ist die Ex „Bachelor“-Kandidatin nicht die Erste, die den australischen Dschungel freiwillig verlassen hat.

Wahrscheinlich hat die Kritik mit Angelinas Selbstüberschätzung zu tun. Vor ihrem Einzug spuckte die Blondine noch große Töne und gab sich selbstbewusst. Nach wenigen Tagen hatte sie jedoch keine Lust mehr auf das „Abenteuer“ und blieb nur noch wegen der Gage im Camp.

Durch ihren neuen Ruf als verwöhnter Schwächling, soll Angelina bereits rund 40.000 Follower verloren haben. Ob sich ihr Aufenthalt im Dschungel gelohnt hat, ist fraglich.