"Alles was zählt": Jenny zieht ungewollt einen endgültigen Schlussstrich

"Alles was zählt": Jenny zieht ungewollt einen endgültigen Schlussstrich

Die "Alles was zählt"-News und Spoiler der Woche im aktuellen Ticker von OKmag.de +++ Hat Jenny einen großen Fehler gemacht? +++ Lässt sich Jenny etwa auf einen anderen Mann ein? +++ Jenny ist am Ende +++ Justus trennt sich von Jenny +++ Chiara geht ein großes Risiko ein +++

+++ Achtung, Spoiler! +++

13. Januar: Jenny schöpft neue Hoffnung - bis zu einem Fehler

Nachdem immer mehr Freunde erfahren, dass sich Justus (Matthias Brüggenolte) von Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) getrennt hat, versuchen die natürlich, an das eigentliche Traumpaar zu appellieren, seine Liebe nicht so schnell aufzugeben. Während Maximilian (Francisco Medina) Justus gut zuredet, ist es Ben (Jörg Rohde), der Jenny neue Hoffnung schöpfen lässt. Der findet seine Halbschwester nämlich völlig aufgelöst in ihrem Zimmer vor und versucht ihr klarzumachen, dass sie und Justus zusammengehören. Er rät ihr, nicht so schnell aufzugeben und macht der verzweifelten Jenny damit Mut. Sie entschließt sich kurzerhand, Justus Zeit zu geben und nach Bens Empfehlung "die Tür für ihn geöffnet zu lassen". Blöd nur, dass sie eigentlich schon alles für einen symbolischen wie endgültigen Schlussstrich in die Wege geleitet hat: Jenny hatte in einer Kurzschlussreaktion nämlich schon alle von Justus' Sachen in eine Kiste gepackt und zu ihm ins Büro schicken lassen, was sie nun bereut. Direkt macht sie sich auf den Weg, um das Paket vorher abzufangen, doch sie kommt zu spät. Justus hat seine Sachen bereits in den Händen. War es das nun endgültig?

12. Januar: Lässt sich Jenny auf einen anderen Mann ein?

Die Trennung von Justus (Matthias Brüggenolte) und Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) ist ein Schock, denn schließlich zählten die beiden zu den absoluten "Alles was zählt"-Traumpaaren. Auch Jenny selbst leidet eigentlich extrem darunter, dass Justus die Beziehung zu ihr beendet hat. Doch laut "TV Movie" könnte sich das schon bald ändern. Wie das Portal unter Berufung auf eine RTL-Vorschau berichtet, soll sich zwischen Jenny und Justus eigentlich zeitnah eine Versöhnung anbahnen, doch dann ist plötzlich die Rede davon, dass Justus mitansehen muss, wie seine On-Off-Freundin von einem anderen Mann geküsst wird. Wie bitte?! Hat Jenny etwa schon so schnell mit Justus abgeschlossen? Und wer soll der Mann sein, dem die Unternehmerin unerwartet näherkommt? All das wird sich wohl erst in den nächsten Wochen zeigen ...

11. Januar: Jenny kann nicht fassen, dass sich Justus von ihr getrennt hat

Das traurige Ende einer Liebe: Justus (Matthias Brüggenolte) trennt sich tatsächlich von Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen). Er kann seiner Freundin einfach nicht verzeihen, dass sie seine Tochter Luisa - unwissentlich - in Lebensgefahr gebracht hatte. Für Jenny ist es ein Schock, als Justus ihr eröffnet: "Ich kann das nicht mehr. (...) Es ist vorbei." Fassungslos und in Tränen aufgelöst verlässt sie Justus' Wohnung, um das Liebes-Aus zu begreifen - und trifft dabei auf Isabelle (Ania Niedieck), die ebenfalls geschockt über die plötzliche Trennung ist. Schließlich hieß es zuletzt, dass Jenny und Justus möglicherweise heiraten könnten. Und auch Justus ist seine Entscheidung nicht leicht gefallen. Seinen Frust und seine Enttäuschung lässt er dabei gekonnt an seinen Kollegen im Zentrum aus. Ob die Trennung von den beiden wirklich endgültig war oder ob die beiden in Zukunft vielleicht doch noch einmal eine Chance haben werden?

10. Januar: Bitteres Liebes-Aus bei Justus & Jenny

Ihre Liebe konnte dem Druck nicht standhalten: Zwischen "Alles was zählt"-Traumpaar Justus (Matthias Brüggenolte) und Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) kriselt es schon seit Wochen. Die beiden versuchten zuletzt zwar immer, Berufliches und Privates zu trennen, aber dass war durch den Konflikt ihrer beruflichen Projekte nicht immer möglich. Zuletzt ging Jenny sogar so weit, dass sie Justus' Baby Luisa in Gefahr brachte. Anfangs schien es dennoch so, als könne der Unternehmer seiner Freundin verzeihen, die spekulierte sogar trotz allem auf einen Heiratsantrag. Doch nun gesteht sich Justus ein, dass es so nicht weitergeht: "Ich kann das nicht mehr", erklärt er Jenny unter vier Augen. Und die ist sichtlich perplex: "Was? Was kannst du nicht mehr?". Schweren Herzens trifft Justus eine radikale Entscheidung: "Das mit uns. Es ist vorbei." Damit steht fest, dass das einstige Traumpaar fortan getrennte Wege geht ...

9. Januar: Chiara begibt sich auf der Suche nach Romy in Gefahr

Das Drama um Alexander (Oscar Kafsack) spitzt sich im neuen Jahr immer mehr zu: Der Sohn von Maximilian (Francisco Medina) wird von der Wettmafia erpresst. Vor wenigen Wochen wachte der Fußballer nämlich - angeblich - neben der leblosen Romy (Vivien Sczesny) auf. Kurzerhand fürchtete Alexander, für den Tod seines One-Night-Stands verantwortlich zu sein. Doch auf Spurensuche kamen Ben (Jörg Rohde) und Maximilian dahinter, was Alexander wirklich blüht: Holzer (Achim Rundholz) von Wettmafia erpresst ihn damit, mit Romys vermeintlichem Tod an die Öffentlichkeit zu gehen, wenn der Fußballer nicht weiterhin die Fußballspiele manipuliert. Doch kaum einer glaubt daran, dass Romy wirklich tot ist und so bietet auch Chiara (Alexandra Fonsatti) ihre Hilfe im Kampf um die Wahrheit an. Deshalb begibt sie sich in Holzers Kneipe und trifft dort tatsächlich auf die totgeglaubte Romy, die sichtbar Angst vor Holzer und seinen Männern hat. Doch damit nicht genug: Chiara droht auch vor dem Verbrecher aufzufliegen - und muss kurzerhand improvisieren ...

Was letzte Woche im AWZ-Fandom los war, kannst du hier nachlesen.

Die neuesten Folgen von "Alles was zählt" findest du auch jederzeit bei RTL+. 

Lade weitere Inhalte ...