Dieter Bohlen: So sexistisch ist DSDS wirklich

Dieter Bohlen: So sexistisch ist DSDS wirklich

Der Auftritt von Reality-Sternchen Jill Lange, 22, bei "Deutschland sucht den Superstar" schlägt hohe Wellen. Sie muss sich die Sprüche von Chef-Juror Dieter Bohlen, 68, gefallen lassen, doch ist damit nicht allein ... 

Dieter Bohlen verfällt in alte Muster

Die Jubiläumsstaffel von "Deutschland sucht den Superstar" hat gerade erst begonnen und schon verfällt Dieter Bohlen wieder in alte Muster. Wir erinnern uns: 2021 hatte sich RTL dazu entschieden, Dieter Bohlen aus der DSDS-Jury zu kicken und durch Florian Silbereisen zu ersetzen, weil der offenbar besser ins neue familienfreundliche Konzept passte. Für den Poptitan und seine flapsigen Sprüche war da kein Platz mehr. Doch nur ein Jahr später entschieden sich die Verantwortlichen dafür, Dieter Bohlen wieder zum Chefjuroren zu machen.

Noch vor TV-Start der neuen DSDS-Staffel gelobte Dieter Bohlen Besserung, was seine oftmals fiesen Sprüche angeht und zeigte sich reumütig - und auch seine Jury-Kollegin Leony erklärte im Interview mit OKmag.de, dass der 68-Jährige sich künftig etwas zurückhalten werde. Doch das hielt nicht lange an. 

Geht RTL damit zu weit?

Noch vor der regulären TV-Ausstrahlung der vierten Folge meldet sich Kandidatin unter Tränen Jill Lange im Netz. Während ihres Castings musste sie sich nicht nur vom Poptitan persönlich, sondern auch von dessen Buddy Pietro Lombardi ziemlich blöde Sprüche anhören, die weit unter die Gürtellinie reichen.

Allerdings sind es nicht nur die Juroren, die ganz schön anstößig mit Jill umgehen. In ihrem Einspieler werden Aufnahmen von Jill gezeigt, aus ihrer Zeit bei "Ex on the Beach". Bei der einen sieht man die 22-Jährige im goldenen Bikini, bei der anderen räkelt sie sich im Sand. Das kommentiert der Off-Sprecher: "Wie sagte schon Schiller? Der Gesang entscheidet, aber das Auge hört mit" und "Ja, wo die Jill ist, da ist Qualitäts-TV."

Dann sagt Jill: "Mit mir kann man richtig viel Spaß haben…." Die Stimme aus dem Off ergänzt: "… vor allem als Mann."

Auch spannend: DSDS: Schwere Vorwürfe gegen Dieter Bohlen – Jetzt spricht RTL

Doch wer sich die gesamte Folge anschaut, bemerkt, Dieter kann es einfach nicht lassen ... Immer wieder müssen vor allem die Frauen sexistische Bemerkungen gefallen lassen.

Neben Jill wird in Folge 4 auch die 21-jährige Leonarda Vokshi zu Dieters Opfer. Auf hohen Schuhen stöckelt die Osnabrückerin die Treppe hinunter und hält sich dabei am Geländer fest. Da ruft der Poptitan: "Hättest dir Turnschuhe anziehen sollen." Leonarda antwortet: "Nein, dann bin ich zu klein." Daraufhin sagt Dieter:

Macht nichts, Delikatessen sind immer klein.

Aber es geht noch weiter. Als die 21-Jährige mit ihrem Auftritt loslegen will, fragt Dieter: "Machst du mit Show, so’n bisschen?". Gekonnt antwortet Leonarda: "Lass‘ dich überraschen…". Als sie sich dann umdreht, sagt der Chefjuror:

Oh, mit Arschwackeln.

Doch traurigerweise sind das nur Beispiele. Sexismus zieht sich durch die gesamte Folge ... Familienfreundlich ist anders!

DSDS läuft mittwochs und samstags um 20:15 Uhr auf RTL und jederzeit vorab bei RTL+.

Verwendete Quellen: RTL+, Instagram

Ist Dieter Bohlen damit zu weit gegangen?

0%
0%

Ihre Stimme wurde gezählt.

Lade weitere Inhalte ...