DSDS: Steht die Show vor dem Aus?

DSDS: Steht die Show vor dem Aus?

In diesem Jahr ist "Deutschland sucht den Superstar" mit einer komplett neuen Jury bestehend aus Florian Silbereisen, 40, Ilse DeLange, 44, und Toby Gad, 53, aufgetreten. Doch funktioniert DSDS auch ohne Dieter Bohlen, 68? Auch wenn es einige positive Stimmen gibt, fallen die Einschaltquoten immer weiter in den Keller. Könnte die Show nun etwa sogar vor dem Aus stehen?

DSDS: Neue Jury überzeugt nicht alle Zuschauer

Zum ersten Mal ist "Deutschland sucht den Superstar" ohne Dieter Bohlen in eine Staffel gestartet. Der Sender RTL wollte das Castingformat komplett auf den Kopf stellen, um so auch neue Zielgruppen zu erreichen. Auf den Jurysesseln sitzen in diesem Jahr Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad und sie bilden ein scheinbar unschlagbares Team. Nachdem die erste Folge der neuen Staffel lief, konnte man diverse positive Kommentare auf Twitter über die Umstrukturierung der Show lesen:

Ich vermisse Dieter Bohlen überhaupt nicht, muss ich zugeben.

Auch ein weiterer User beweist mit seinem Kommentar, dass das neue Konzept von DSDS wohl aufzugehen scheint:

Ich find’s richtig gut, dass DSDS jetzt um so vieles freundlicher ist.

Doch natürlich gibt es auch kritische Stimmen, schließlich war Dieter Bohlen jahrelang das Gesicht der Sendung. Allen voran ist es sein Freund Pietro Lombardi, der gegen die Neuerungen stichelt:

DSDS startet ohne Bohlen schwach wie nie in neue Staffel.

DSDS: Die Quoten werden immer schlechter

Zu Beginn der neuen Staffel hatte das neue DSDS-Konzept noch viele Menschen vor den Fernsehbildschirm gelockt. Rund 2,65 Millionen Zuschauer schalteten zum Staffelstart ein. Dies ist jedoch im Vergleich zum letzten Jahr wenig. Dort waren es schließlich noch 3,25 Millionen Zuschauer. Juror Florian Silbereisen war dennoch zufrieden mit den Quoten:

Ich habe mit schlechteren Quoten gerechnet. Mit 2,65 Millionen liegen wir ja immerhin klar über dem RTL-Samstagabend-Durchschnitt der letzten Monate - obwohl DSDS mitten im Umbauprozess ist.

Doch mittlerweile hat die Sendung noch mehr abgenommen. Zur zehnten Folge schalteten nur noch 1,73 Millionen Zuschauer ein. Ein neuer Negativrekord laut "dwdl":

In der Zielgruppe wurde mit nur noch 9,3 Prozent Marktanteil ein neuer Negativ-Rekord aufgestellt.

Wie lange kann das neue DSDS noch durchhalten, bis RTL es endgültig aus seinem Programm wirft? Dies bleibt abzuwarten ...

Verwendete Quellen: tz.de

Lade weitere Inhalte ...