"Goodbye Deutschland"-Steff Jerkel: Bewegende Worte an Peggy - "Wird schwer ohne dich"

"Goodbye Deutschland"-Steff Jerkel: Bewegende Worte an Peggy - "Wird schwer ohne dich"

Steff Jerkel, 53, und Peggy Jerofke, 42, haben sich nach 25 Jahren getrennt. Nun richtet der Auswanderer emotionale Worte an die Mutter seiner Tochter.

Steff Jerkel und Peggy Jerofk: Trennung nach 25 Jahren

Damit hatte wohl kaum einer gerechnet: Vergangene Wochen gaben Steff Jerkel und Peggy Jerofke ihr Liebes-Aus bekannt und schockierten damit die Medienwelt. Bereits im letzten Winter machten Trennungsgerüchte die Runde. Im Februar blieb Peggy alleine auf Mallorca zurück, während Steff das Urlaubsparadies verließ. Er begründete seine Entscheidung damals damit, dass seine Abwesenheit für sechs Monate nötig sei, da sich die Familie auch woanders etwas aufbauen wollte. Eine Trennung dementierte er! Doch nun ist genau das die bittere Wahrheit. Nach 25 gemeinsamen Jahren und einer kleinen Tochter trennen sich die Wege von Steff und Peggy. 

Gegenüber RTL sagt der 53-Jährige: 

Peggy und ich werden uns trennen. Wir haben lange, lange gekämpft und haben wirklich alles versucht.

Nun richtet er via Instagram emotionale Worte an seine langjährige Partnerin.

"Goodbye Deutschland"-Steff Jerkel ist "todtraurig"

Auf Instagram veröffentlicht Steff Jerkel ein selbsterstelltes Video mit Bildern und Eindrücken aus den gemeinsamen 25 Jahren mit Peggy. Dazu schreibt er emotionale Zeilen. 

Ich danke dir für alles, was du mir gegeben, gelehrt und für mich aufgegeben hast. Wir haben 25!! Jahre zusammen verbracht. Wer schafft das heute noch? Wir haben so ein krasses Leben zusammen gehabt. Kaum jemand würde unsere Geschichte glauben.

Ein Leben ohne Peggy scheint für ihn kaum vorstellbar zu sein: "Es wird so schwer ohne dich. Du bist eine tolle Frau und ein noch besserer Mensch. Aber eine noch unglaublichere Mutter. Ich werde für immer dankbar sein, dass du mir unsere Josephine geboren hast."

Er wisse nicht, wo und wann er und Peggy sich verloren hätten, aber er sei "todtraurig". 

In der Kommentarspalte findet man unzählige Kommentare von Freund und Kollegen aus der Medienbranche.

Verwendete Quellen: Instagram, RTL

Lade weitere Inhalte ...