GZSZ: "Vermisse es nicht" - Abrechnung & Kontaktabbruch nach Ausstieg!

GZSZ: "Vermisse es nicht" - Abrechnung & Kontaktabbruch nach Ausstieg!

Bei GZSZ kommen und gehen immer wieder mal beliebte Hauptdarsteller. Einer von ihnen ist Tayfun Baydar, 47, der aber nun deutlich machte, dass er seinen Ausstieg keinesfalls bereut!

GZSZ: Comeback nach Ausstieg ausgeschlossen!

Die GZSZ-Fans haben sich wohl leider schon dran gewöhnt, dass sie sich immer mal wieder von dem ein oder anderen beliebten Serien-Star verabschieden müssen. Erst vor wenigen Wochen wurde offiziell bekannt, dass Sunny-Darstellerin Valentina Pahde nur noch bis Februar 2023 für die RTL-Daily vor der Kamera stehen wird. Ein Ausstieg, über das viele Zuschauer der Vorabendserie extrem traurig waren.

Wem viele Anhänger von GZSZ bis heute ebenfalls nachtrauern, ist Tayfun Baydar: Von 2008 bis 2016 spielte der Schauspieler die Rolle des Tayfun Badak, bis er sich dazu entschied, die Daily endgültig zu verlassen. Einen Serientod starb er damals nicht, sondern verließ in seiner Rolle Berlin, nachdem er aufgrund eines Hirntumors nichts mehr fühlen konnte.

Tayfun Baydar findet deutliche Worte für GZSZ-Zeit

Bis heute hoffen die GZSZ-Fans aber immer noch darauf, dass Tayfun Baydar vielleicht doch noch einmal auf den Kolle-Kiez zurückkehren könnte, doch das ist bis heute nicht passiert - und wird es wohl auch in Zukunft nicht. Im Interview mit "TV Movie" sprach der 47-Jährige, der gerade erst bei "Das Traumschiff" zu sehen war, über seine Karriere, sein GZSZ-Aus und ein mögliches Comeback - und seine Antworten sind ernüchternd.

Müsste sich der GZSZ-Aussteiger nämlich zwischen der RTL-Daily und "Das Traumschiff" entscheiden, würde er nach eigenen Angaben immer Letzteres wählen: "Entweder-oder? Gibt es nicht sowohl als auch? Hmm… Ich würde mich für 'Traumschiff' entscheiden. Ich will die Zeit bei GZSZ nicht missen, aber ich bin aktuell gegen eine tägliche Produktion. Der Drops ist erstmal gelutscht." Genau aus diesem Grund schließe Tayfun Baydar ein richtiges Comeback zu GZSZ auch aus:

Wenn Comeback bedeutet, die nächsten Jahre für die Produktion vor der Kamera zu stehen, dann ist es definitiv auszuschließen. Aber ich bin Schauspieler. Ich freue mich über Drehtage. Ich würde also nicht 'Nein' sagen, wenn ich mal kurz vorbeischauen soll. Aber als Hauptcast zurückzukehren, ist ausgeschlossen. 

Die Zeit bei Deutschlands erfolgreichster Vorabendserie vermisse der Ex-Darsteller nicht: "Nein. Ich vermisse sie nicht. Ich denke gerne daran zurück. Es gab sehr gute Zeiten und es gab herausfordernde Zeiten. Sowohl beim Dreh als auch mit dem, was nach dem Dreh passiert. Ich hatte in der Zeit nie Feierabend. Ich konnte nicht über die Straßen gehen, ohne minütlich angesprochen zu werden und Fotos zu machen."

"Mit den Schauspielern in Kontakt zu bleiben, heißt mit GZSZ in Kontakt zu bleiben. Das wollte ich nicht."

Auch für seine ehemaligen GZSZ-Kollegen, zu denen Tayfun heute kaum noch Kontakt habe, findet er deutliche Worte: "So richtig engen Kontakt nicht. Durch Facebook und Co. schreibt man mal hin und wieder. In der letzten Zeit habe ich mit Sila Sahin, der ersten Ayla, viel geschrieben und sogar telefoniert. Mit Thomas Drechsel, aka. Tuner, bin ich auch ab und zu im Kontakt. Die leben aber so in ihrer GZSZ-Bubble. Die Produktion gibt so viel vor, wie man seinen Tag zu leben hat, da ist es schwierig für Außenstehende. Eine wahre Freundschaft hätte auch das überlebt, aber da sieht man, es war eher eine kollegiale Beziehung. Aber kurz nach GZSZ wollte ich auch mein eigenes Ding machen, da war ich nicht großartig hinter einem bestehenden Kontakt her. Mit den Schauspielern in Kontakt zu bleiben, heißt mit GZSZ in Kontakt zu bleiben. Das wollte ich nicht." Autsch! Deutlicher geht es wohl nicht ...

GZSZ läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr auf RTL und jederzeit bei RTL+.

Verwendete Quellen: TV Movie

Lade weitere Inhalte ...