"Let's Dance": Angriff auf Amira Pocher!

"Let's Dance": Angriff auf Amira Pocher! "Nervt langsam"

Oana Nechiti, 34, ärgert sich über die Leistungen von Amira Pocher, 29, bei "Let's Dance". Doch sie ist nicht der einzige Star, gegen den die Profitänzerin hart austeilt ... 

  • Oana Nechiti und Erich Klann besprechen die aktuelle Staffel von "Let`s Dance" in ihrem Podcast
  • Dabei steht in dieser Woche vor allem eine Kandidatin in der Kritik
  • Amira Pocher kann in den Augen der Profis nicht überzeugen

Oana Nechiti: Harsche Kritik an Amira Pocher

In ihrem Podcast" Tanz oder gar nicht" nehmen Oana Nechiti und Erich Klann die Kandidaten bei "Let's Dance" genau unter die Lupe. In der aktuellen Episode kritisiert die Profitänzerin vor allem ein Paar: Amira Pocher und Massimo Sinato"Langsam denke ich mir, es ist langweilig, weil ich immer das Gleiche sage. Ich wünsche mir, dass diese Sendung kommt, bei der ich sage: Amira, das war on point, das war genau das, was du tanzen kannst", erlärt Oana Nechiti. Doch genau das passiert in ihren Augen nicht.

Mich nervt es langsam, dass es nie dazu kommt, dass es immer ein bisschen mit angezogener Handbremse ist.

Autsch! Dabei ist es nicht das erste Mal, dass Amira Pocher im Fokus steht. Erst kürzlich wunderten sich die beiden Profis darüber, dass die Frau von Oliver Pocher mit zehn Punkten bewertet wurde

 

"Let's Dance": "So was Schlechtes habe ich selten gesehen"

Amira Pocher ist jedoch nicht die einzige Kandidatin, gegen die Oana Nechiti und Erich Klann austeilen. Dass Bastian Bielendorfer noch immer mit dabei ist, kann die zweifache Mutter offenbar nicht verstehen: "Rein tänzerisch war es absurd, dass das noch stattfindet, mitten in der Staffel. So was Steifes – so was Schlechtes – habe ich wirklich selten gesehen", ärgert sie sich. "Das ist noch nicht mal mehr witzig, ich habe noch nicht mal mehr Spaß daran, obwohl ich das Paar liebe."

Oana Nechiti hat allerdings auch eine Ahnung, woran es liegen könnte, dass die Promis in der letzten Ausgabe von "Let's Dance" durchweg keine Spitzenleistung abgeliefert haben: "Heute dachte ich, was ist passiert? Habt ihr alle zu viele Ostereier gegessen? Ich glaube, es hat die Leute ein bisschen rausgeholt und jetzt müssen sie wieder reinkommen. Der Körper, die Muskulatur entspannt sich, jetzt muss man sich wieder fokussieren."

Lade weitere Inhalte ...