"Let's Dance"-Christina Luft: Sie wehrt sich gegen RTL!

"Let's Dance"-Christina Luft wehrt sich gegen RTL: "Bin schockiert, wie ich dargestellt wurde"

Für Christina Luft, 32, und Mike Singer, 22, hat es sich bei "Let's Dance" ausgetanzt, das Duo musste die Show am 23. April verlassen. Im Anschluss hagelte es eine Menge Kritik für die Profi-Tänzerin - und darauf reagierte sie prompt!

  • Christina Luft musste sich im Netz jetzt schwere Vorwürfe gefallen lassen
  • Das Einspiel-Video zum "Let's Dance"-Training mit Mike Singer stieß vielen Zuschauern übel auf
  • Nun wehrte sich die 32-Jährige gegen die Negativ-Kommentare und erhob selbst Vorwürfe gegen RTL

Christina Luft: Bittere Kritik im Netz

Das war's: Für Christina Luft und Mike Singer war nach der achten "Let's Dance"-Show Schluss. Punktetechnisch landeten sie zwar noch vor Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer auf dem vorletzten Platz, doch letzteres Duo erhielt am Ende doch mehr Zuschaueranrufe. Die falsche Entscheidung, wenn es nach vielen Zuschauern ging, die ihrem Ärger über das Aus des beliebten Tanzpaares im Anschluss im Netz Luft machten.

Doch nicht nur ihr "Let's Dance"-Aus sorgte für Gesprächsstoff im Netz, sondern vor allem auch der Einspieler vor ihrer Performance, in dem Ausschnitte aus dem gemeinsamen Training von Christina Luft und Mike Singer zu sehen waren. Was dabei auffiel: Der raue Ton der 32-Jährigen sowie eine Szene, in der sie ihre Hand schlagartig unter Mikes Kinn bewegte. Der erklärte daraufhin:

Ich habe mir einmal fast auf die Zunge gebissen, weißt du das eigentlich? War ganz, ganz knapp.

"Let's Dance"-Fans fassungslos: "Unglaublich, wie übergriffig Christina geworden ist"

Dass das "Let's Dance"-Training kein Zuckerschlecken ist, das ist wohl auch den Zuschauern bewusst. Dennoch zeigten sich im Netz viele User geschockt über Christina Lufts scheinbar erbarmungsloses Training, wie Kommentare wie: "Ein Wunder, dass sie nicht auch noch in der Liveshow andauernd in sein Gesicht geschlagen hat. Bin kein Fan von Christina, leider ..." oder "Unglaublich, wie übergriffig Christina geworden ist und schade, dass Mike sich das gefallen lässt. Bei unverschämten Tanzpartnern wie Oliver Pocher war sie viel zu nett und bei einem extrem netten Jungen, wie Mike so was" zeigen dürfen.

Und Christina? Die wollte sich die Vorwürfe nicht einfach so gefallen lassen. Die Beauty teilte einen Screenshot von einem Kommentar, in dem sie von einem Fan verteidigt wurde, in ihrer Story. Darin heißt es:

Ich habe das Gefühl, ich möchte Christina in Schutz nehmen. Menschen sehen eine Minute, wenn überhaupt, vom ganzen Training und nehmen sich heraus, eine Person und die restlichen Stunden von den Trainingseinheiten zu kennen? Ein wenig Ansporn braucht Mike und direkt so gegen Christina zu urteilen, macht mich tatsächlich ehrlich traurig. Vor allem weil sie so ein netter Mensch ist.

Christina Luft wehrt sich: "Es ist absolut aus dem Kontext gegriffen"

Doch damit nicht genug: Offenbar war auch Christina Luft selbst fassungslos darüber, wie sie in dem kurzen Einspieler von RTL beziehungsweise der "Let's Dance"-Produktion dargestellt wurde. Sie erklärte:

Ich muss auch sagen, dass ich schockiert bin, wie ich dargestellt wurde ... Ich würde nie jemanden absichtlich schlagen und es ist absolut aus dem Kontext gegriffen und ich distanziere mich vom Schreien in jeder Weise,

so das eindeutige Statement der 32-Jährigen.

Ob der Einspieler möglicherweise auch eine Rolle bei den geringen Zuschaueranrufen gespielt hat, darüber lässt sich wohl nur spekulieren.

"Let's Dance" läuft immer freitags um 20:15 Uhr auf RTL und im Anschluss jederzeit bei RTL+.

Verwendete Quellen: Instagram, RTL

Lade weitere Inhalte ...