"Let's Dance": Mega-Eklat um Joachim Llambi

"Let's Dance": Mega-Eklat um Joachim Llambi - Oana Nechiti & Erich Klann rechnen ab

Besonders Joachim Llambi, 57, muss in der aktuellen Staffel "Let's Dance" heftige Kritik einstecken – so auch jetzt. 
  • Joachim Llambi scheint sich mit seinem "Let's Dance"-Auftritt aktuell nicht wirklich beliebter zu machen 
  • Auch Oana Nechiti und Erich Klann fanden erneut harte Worte für den Juror 
  • Der Grund: Der 57-Jährige habe sich Evgeny Vinokurov und seiner Frau Nina nicht korrekt verhalten

"Let's Dance": Corona-Drama am Set

Aktuell sorgt die diesjährige Staffel "Let's Dance" bei den Fans und Zuschauern für Aufsehen – der Grund: Immer mehr Teilnehmer infizieren sich am Set mit dem ansteckenden Corona-Virus. Nachdem Joachim Llambi bei der ersten Folge fehlte und durch Rurík Gíslason ersetzt wurde, erkrankte anschließend Hardy Krüger Jr. – dafür bekam Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg eine zweite Chance in der RTL-Tanzshow.

Auch die Profitänzer Andrzej Cibis und Malika Dzumaev mussten ersetzt werden – und auch Timur Ülker musste pausieren. Im Netz äußerten die Fans bereits dunkle Vermuten darüber, dass die Show möglicherweise abgesetzt werden könnte und beschwerten sich darüber, dass der Wettkampf nicht fair ablaufen würde. Auch Oana Nechiti und Erich Klann äußerten sich in ihrem Podcast "Tanz oder gar nicht" mit einer traurigen Prognose

Und noch ein Thema sei den beiden ehemaligen "Let's Dance"-Profitänzern ein Dorn im Auge – Joachim Llambi. Bereits nach der zweiten Folge äußerten die beiden heftige Vorwürfe gegen den Juror, jetzt fanden sie erneut deutliche Worte zu dem 57-Jährigen. Der Grund: Evgeny Vinokurov und Cheyenne Ochsenknecht mussten in der vorletzten Woche die Show verlassen, was besonders bei dem Profitänzer für Enttäuschung sorgte, der daraufhin harte Worte gegen Joachim Llambi richtete

Oana Nechiti & Erich Klann: Deutliche Worte 

Nun feierte Evgeny sein kurzzeitiges Comeback in der Show und trat gemeinsam mit seiner Frau Nina Bezzubova auf. Nach ihrer Performance hagelte es Beifall – jedoch nicht von Joachim Llambi. Ein unfaires Verhalten? Laut Oana und Erich schon, wie sie betonten: 

Da habe ich einen Joachim vermisst, der einfach nur für den Tanzsport aufsteht. Nina ist nicht nur irgendjemand, sondern sie ist einfach so ein riesengroßer Name in der Tanzsportwelt. Seitdem ich 14 bin, war sie schon Finalistin bei der Weltmeisterschaft. Im Prinzip ihr Leben lang. Sie spielt in der obersten Liga. Das ist eine Liga wie von Messi und Ronaldo. Ganz einfach. Und dass du da nicht mal geklatscht hast. Zum einen stehst du nicht auf und dann klatscht du noch nicht mal.

Weiter erklärte Oana abschließend"Es ist meiner Meinung nach kein sportliches Verhalten, Chefjuror hin oder her. Du bist als Fachjuror da für einen bestimmten Sport. Du musst auch professionell oder so respektvoll deinem Sport gegenüber sein, dass du sagst, ich habe da aufzustehen." Autsch!

Verwendete Quelle: Podcast/ "Tanz oder gar nicht"

Lade weitere Inhalte ...