"Let's Dance": "Täglich Schmerztabletten geschluckt" - Ein Ex-Kandidat packt aus

"Let's Dance": "Täglich Schmerztabletten geschluckt" - Ein Ex-Kandidat packt aus - So hart ist das Tanztraining wirklich

Seit einigen Wochen läuft die neue Staffel von "Let's Dance" nun mit Erfolg im Fernsehen. Statt durch Verletzungen fallen in diesem Jahr mehr Promis und Profitänzer durch Corona aus. Dennoch ist die körperliche Belastung vor allem für diejenigen, die solch ein hartes Training nicht gewohnt sind, nicht zu verachten. Ein Kandidat, der sich leider in der letzten Woche von seinen Kollegen verabschieden musste, hat nun verraten, welche Strapazen sein Körper wirklich in seiner Zeit bei dem Format ausgesetzt war. 

"Let's Dance": Show-Aus für Riccardo Basile

Woche zu Woche kämpfen sich die Promis mit ihren Tanzpartnern in Richtung Finale. Doch auf ihrem Weg dorthin scheiden immer wieder Kandidaten aus, die sie über die Zeit lieb gewonnen haben. In der letzten Woche mussten sogar zwei Paare ausscheiden, da in der Woche zuvor aufgrund des hohen Corona-Ausfalls kein Tanzpaar gehen musste. Neben Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg musste auch Riccardo Basile das Feld räumen:

Dabei hatten Riccardo und Tanzpartnerin Isabel Edvardsson nicht einmal die wenigsten Punkte. Nicht nur der Moderator selbst war von dem Ende seiner Reise bei "Let's Dance" enttäuscht, sondern auch seine Fans:

Ich hatte es mir leider schon gedacht, als sie zittern mussten. Sehr schade. Ich hatte das Gefühl, es fing gerade an, bei Riccardo besser zu funktionieren.

"Let's Dance": Das Training bringt die Promis an ihre körperlichen Grenzen

Für Riccardo war also nach Show vier Schluss. Auch wenn er der Jury und dem Publikum gewiss noch mehr seiner Tanzqualitäten zeigen wollte, ist er wohl auch ein kleines bisschen erleichtert über seinen Exit, denn das Tanztraining hat seinem Körper ordentlich zugesetzt. Dies verriet er kürzlich im Interview mit "Express": 

Ich musste jeden Tag zum Physiotherapeuten, weil ich am ganzen Körper Zerrungen hatte.

In der letzten Woche wurden seine Beschwerden dann immer stärker, sodass es einen Verdacht auf Muskelfaserriss gab. Trotzdem wollte der Freund von Bachelor-Gewinnerin Clea-Lacy Juhn nicht aufgeben und hielt seine Schmerzen mit Tabletten in Grenzen:

Da habe ich täglich Schmerztabletten geschluckt, um den Auftritt in der Show zu retten.

Auch wenn Riccardo körperlich sehr angeschlagen war durch das harte Training, möchte er keine Minute bei dem Format missen. Nachdem er diese Erfahrung nun selber gemacht hat, ist seine Hochachtung vor den anderen Kandidaten nochmal gestiegen:

Aber es ist definitiv nicht zu unterschätzen vom Aufwand und dem, wie viel jeder Einzelne persönlich reinsteckt.

Verwendete Quellen: RTL; promiflash.de; Instagram

Lade weitere Inhalte ...