"Promis unter Palmen": Ist SAT.1 jetzt zu weit gegangen?

"Promis unter Palmen": Ist SAT.1 jetzt zu weit gegangen? - Zuschauer enttäuscht! "Es soll kein Beef rausgeschnitten werden"

Nach der heftigen Kritik für die ersten beiden "Promis unter Palmen"-Episoden entschied sich SAT.1 dazu, die verbliebenen Folgen zu kürzen — zum Leidwesen vieler Zuschauer …

"Promis unter Palmen": "SAT.1 hat null verstanden, worum es geht"

So haben sich das die Trash-TV-Fans von "Promis unter Palmen" sicher nicht vorgestellt. Nach dem großen Aufschrei im Netz, hatte sich SAT.1 dazu entschlossen, die verbliebenen Episoden nur noch in einer gekürzten Form zu zeigen. Damit reagierte der Sender auf die wachsende Kritik an dem Format. Doch mit dem Endergebnis sind viele Zuschauer nun alles andere als happy.

Die zweite Folge war vielen von ihnen nun zu langweilig. Konfrontationen zwischen den einzelnen Kandidaten fand nur in einer stark entschärften Form statt. Erneut meldeten sich viele User via Twitter zu Wort und kritisierten die Ausstrahlung:

Es soll kein Beef rausgeschnitten werden. Es ging darum, Diskriminierung keine öffentliche Plattform zu bieten. Beweist einfach, dass SAT.1 null verstanden hat, worum es geht.

 

SAT.1 kann nicht unterscheiden zwischen Mobbing, Beleidigungen und Konfrontation. So wird das auch nichts …

Wie Twitter gerade rätselt, was in den rausgeschnittenen 30 Minuten passiert sein könnte #PromisunterPalmen pic.twitter.com/WFRGYEdpj1

— sal_tbone (@sal_tbone) April 19, 2021

Ganz Twitter bei Folge 2 von #PromisunterPalmen pic.twitter.com/QnCx74JA1g

— Noah (@Noah_Petrik) April 19, 2021

WO IST DAS KOMPLETTE VIDEOMATERIAL? WAS HABT IHR RAUSGESCHNITTEN? WIR WOLLEN KONFRO!#PromisunterPalmen pic.twitter.com/9LeZ55lJr1

— ThePiet (@ThePiet3) April 19, 2021

Wenn Sat1 die besten Stellen rausschneidet. #PromisunterPalmen pic.twitter.com/HM4v7PElLY

— Maja-Kathrin (@kathrin_maja) April 19, 2021

Wie ich bisher Folge 2 anschaue: #PromisunterPalmen pic.twitter.com/rhuxYiBoNJ

— Tamara (@Tamara31058239) April 19, 2021

Twitter, wenn es die zurechtgeschnittene Version #PromisunterPalmen sehen muss pic.twitter.com/mzdhZf7Svj

— Jule (@Die_Coole_Jule) April 19, 2021

Wenn das rausgeschnitten ist, weine ich. #PromisunterPalmen pic.twitter.com/336blq2gUv

— Jumito🌴 (@minimarktfuzzi) April 19, 2021

Sat1 kann nicht unterscheiden zwischen Mobbing, Beleidigungen und Konfrontation.
So wird das auch nichts … 🤷‍♂️🤦‍♂️
#PromisunterPalmen pic.twitter.com/qw4KLZexGf

— Rob (@Rob1523s) April 19, 2021

Ich seit 20:15 #PromisunterPalmen pic.twitter.com/A7ft2Y8rBN

— Тhomas (@__Thomas30) April 19, 2021

Die 30 Minuten die rausgeschnitten wurden sind auch die, die diese Folge sehenswert gemacht hätten. Mein Fazit für heute #PromisunterPalmen pic.twitter.com/zaWWoxWuy3

— Madeleine (@maddexic) April 19, 2021

Es soll kein Beef rausgeschnitten werden. Es ging darum, Diskriminierung keine öffentliche Plattform zu bieten. Beweist einfach, dass SAT1 null verstanden hat, worum es geht #PromisunterPalmen

— jara 🥀 (@salzundtequila) April 19, 2021

Mehr zum Thema:

Mobbing-Drama: Diese 30 Minuten waren nicht im TV zu sehen

Fakt ist, dass die zweite "Promis unter Palmen"-Episode eigentlich 30 Minuten länger gewesen wäre. Die Folge war für kurze Zeit vorab auf der Streamingplattform "Joyn" verfügbar, wurde dann allerdings aufgrund erneuter Kritik entfernt, ebenso wie die erste Folge.

In den 30 Minuten ist der Streit zwischen Katy Bähm, 28, und den übrigen Kandidaten ausführlicher zu sehen. Mehrere Mitstreiter gehen auf die Dragqueen los und bezeichnen sie als "falsche Schlange" und "dummen Lügner", bis Katy schließlich weinend zusammenbricht. Die krasse Szene erinnerte viele Zuschauer an das Mobbing-Drama um Claudia Obert, 59, aus dem letzten Jahr.

Während viele Fans den Angriff auf Katy offenbar als nicht TV-geeignet empfanden, zeigen sich nun aber auch viele enttäuscht von der gekürzten Fassung. Wie SAT.1 auf die erneute Kritik reagieren wird? Am Ende kann der Sender eben nicht alle Zuschauer glücklich machen ...

Lade weitere Inhalte ...