Stars 2021: Die 3 krassesten TV-Aufreger des Jahres

Stars 2021: Die 3 krassesten TV-Aufreger des Jahres - Von "Der Bachelor" bis "Sommerhaus der Stars"

Auch 2021 wurde im TV wieder gezofft, geweint und polarisiert – wir blicken zurück auf die drei krassesten Aufreger-Formate des Jahres und die heftigsten Skandale der Promis vor laufender Kamera ... 
  • Niko Griesert sorgte in der diesjährigen "Bachelor"-Staffel mit seiner Unentschlossenheit für Aufsehen 

  • Mike Cees polarisierte im "Sommerhaus der Stars" mit seinem Verhalten gegenüber seiner Frau Michelle Monballijn 

  • Nach dem Tod von Willi Herren wird das TV-Format "Promis unter Palmen" 2021 abgesetzt 

1. "Der Bachelor" 

Das gab es wirklich noch nie! Wer dachte, dass Sebastian Preuss 2020 für das schockierenste Finale in der Geschichte der Dating-Show sorgte, wurde 2021 eines Besseren belehrt. In der elften Staffel des Erfolgsformats begab sich Niko Griesert auf die Suche nach der großen Liebe. Nach vielen Tränen, Drama und Zoff unter den Mädels schafften es schließlich Michèle de Roos, Mimi Gwozdz und Stephie Stark zu den Dreamdates mit ihrem Traummann.

Bei der anschließenden Entscheidung schickte der Bachelor schließlich Michèle de Roos nach Hause – und dass, obwohl sich beiden bereits vor den Dreharbeiten im Netz kennenlernten. Diese Entscheidung sollte allerdings nicht endgültig sein und so haderte der Rosenkavalier nach der "Nacht der Rosen" mit seinem Entschluss. Kurzerhand kontaktierte er hinter dem Rücken der Produktion die ausgeschiedene Michèle und holte sie zurück in die Show. Mit sichtlich schlechtem Gewissen machte sich Niko dann auf den Weg zu Stephie und verkündete, dass sie nun doch ihre Tasche packen und nach Hause reisen müsse – ein Stich ins Herz für die Blondine. 

Doch im Finale sollte es schließlich noch dicker kommen: Die letzte Rose sicherte sich - wie von den meisten Zuschauern angenommen - Mimi Gwozdz. Mit einer romantischen Liebeserklärung überreichte Niko seiner Favoritin die rote Schnittblume. Zu einem Happy End sollte es allerdings trotzdem nicht kommen: Schon beim großen Wiedersehen offenbarte Mimi, dass Niko bereits in der Nacht nach dem Finale erneut an seiner Entscheidung zweifelte und die beiden danach getrennte Wege gingen. Krass! Mittlerweile ist Niko tatsächlich mit Michèle de Roos zusammen, die ihm nach seinen Fehlentscheidungen tatsächlich eine dritte Chance gegeben hatte. 

2. "Das Sommerhaus der Stars"

Ex-"Bachelorette"-Kandidat Mike Cees polarisierte in der diesjährigen "Sommerhaus der Stars"-Staffel wie kein anderer Teilnehmer je zuvor – bereits in der ersten Folge sorgte der 33-Jährige für einen Mega-Eklat, als er erfuhr, dass seine Ehefrau Michelle Monballijn eine Zeit lang mit VIVIA-Moderator Mola Adebisi liiert war. Als der TV-Star gemeinsam mit seiner Partnerin Adelina in die Promi-WG einzog, knallte es zwischen Mike und Mola. 

Der Grund: Was eigentlich ein längst abgeschlossener Abschnitt im Leben der VIPs war, löste bei Michelles Mann Mike eine Lawine der Eifersucht aus. Vor laufenden Kameras rastete der 33-Jährige zum Erschrecken vieler Zuschauer komplett aus, untersagte Michelle jeglichen Kontakt zu dem Moderator und erklärte ihn zum Feindbild. 

Doch es sollte im Laufe der Folgen noch eine Spur krasser werden – so bestimmte Mike nicht nur, was Michelle anzuziehen hatte, die hübsche Blondine durfte sich auch nicht in Unterwäsche oder gar in Bikini zeigen und musste sich zum Umziehen hinter einem Duschvorhang verstecken, den Mike penibel kontrollierte, damit weder die Kameras noch die anderen Promis etwas zu Gesicht bekamen. Während der Challenges schrie Mike seine Liebste unkontrolliert an, gab ihr die Schuld an schlechten Leistungen und ließ seinen Frust permanent an der Blondine aus. In einer der letzten Folge schlug der 33-Jährige sich vor Wut sogar seine Hand blutigKrass! 

Ein besorgter Zuschauer alarmierte sogar das Jugendamt aus Angst, Mike könnte sich auch gegenüber Michelles Kindern nicht zusammenreißen – der Verdacht bestätigte sich allerdings nicht. Mittlerweile machen die beiden eine Paartherapie

3. "Promis unter Palmen" 

Die zweite Staffel von "Promis unter Palmen" sollte 2021 unter keinem guten Stern stehen – bereits die erste Staffel sorgte zwar für hohe Einschaltquoten, aber auch für jede Menge Aufsehen rund um den Mobbing-Skandal mit Claudia Obert.

Auch in diesem Jahr startete die neue Staffel mit einem medialen Eklat: Nachdem Alkohol in großen Mengen floss, begann Prinz Marcus von Anhalt plötzlich mit homophoben Äußerungen um sich zu schmeißen. So bezeichnete er die sexuelle Orientierung von Mitstreiterin Katy Bähm als "schei*e" , "eklig" und "nicht normal". Die Dragqueen blieb überraschend ruhig und redete dem Protz-Millionär am nächsten Tag noch einmal ins Gewissen, der daraufhin zurückruderte und sich bei Katy entschuldigte. Dennoch wird Sat.1 nun scharf für den Vorfall kritisiert, weil sich der Sender während der Ausstrahlung nicht klar gegen Homophobie positionierte.

Der Vorschau-Trailer zur nächsten Episode kündigte bereits neues Drama an – doch zur Ausstrahlung sollte es gar nicht erst kommen. Nachdem Willi Herren am 20. April 2021 tot in seiner Wohnung in Köln aufgefunden wurde, entschied sich der Sender SAT.1 dazu, die kommenden Folgen – in denen auch der Entertainer zu sehen gewesen wäre – nicht mehr zu zeigen. Und tatsächlich ging die Produktion noch einen Schritt weiter und verkündete, dass es auch im nächsten Jahr keine neue Staffel des Formats "Promis unter Palmen" geben werde. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

"Promis unter Palmen": Endgültiges Show-Aus

Mike Cees & Michelle Monballijn: Drama nach dem "Sommerhaus"

"Bachelor"-Niko Griesert & Michèle de Roos: Steht bald die Verlobung vor der Tür?

Verwendete Quellen: RTL, SAT.1, Instagram 

Lade weitere Inhalte ...