"Unsere Mütter, unsere Väter" mit Emmy ausgezeichnet! So reagiert Tom Schilling

Der deutsche Schauspieler postet Gewinnerfoto auf Facebook

Jey! Die Hauptdarsteller und Macher von Jubel in New York: Der Volker Bruch und Tom Schilling (r.) ziehen als Wilhelm und Friedhelm Winter in Katharina Schüttler spielt  Fünf Freunde, die vor dem Krieg nicht glücklicher sein könnten. Das Hauptdarsteller-Quintett von

Riesen-Ehre für Tom Schilling, 32, und den Cast von "Unsere Mütter, unsere Väter": Die deutsche Miniserie wurde gestern in New York mit einem "International Emmy" ausgezeichnet!

Die ZDF-Produktion über die Schicksale junger Leute im Zweiten Weltkrieg setzte sich damit gegen Produktionen aus Brasilien, Japan und Großbritannien durch.

"Unsere Mütter, unsere Väter" hatte 2013 in Deutschland und dann auch in anderen europäischen Ländern für Aufsehen gesorgt. In den USA war der Dreiteiler, der bereits mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde, Anfang des Jahres als "Generation War" im Kino zu sehen, lief allerdings nur in sieben Filmtheatern. 

"Wir haben's geschafft!"

Tom Schilling reagierte bereits auf Facebook, wo er ein Foto mit der Trophäe und den Worten: "Großartig! Wir haben's geschafft!" postete:

 

Auch Volker Bruch teilte ein Gewinnerbild mit seinen Fans:

 

 

Die "International Emmys" sind der weltweite Ableger des wichtigsten Fernsehpreises der Welt. Auch die für nichtamerikanische Produktionen vergebenen Preise sind sehr begehrt, haben aber nicht annähernd den Glanz der in Los Angeles vergebenen US-Preise.

Seht hier den Trailer zu der preisgekrönten Miniserie: