Vanessa Hudgens litt unter der Beziehung zu Zac Efron

Die Liebe der "High School Musical"-Darsteller war nicht einfach

Vanessa Hudgens und Zac Efron Sie lernten sich bei Mittlerweile ist sie mit Austin Butler liiert.

Sie lernten sich als Teenager kennen und lieben und wurden gemeinsam weltberühmt. Vanessa Hudgens, 26, und Zac Efron, 27, feierten mit der „High School Musical“-Trilogie große berufliche Erfolge und galten lange Zeit als Traumpaar vor und hinter der Kamera. Mittlerweile sind sie getrennt. Doch die Zeit an der Seite des Beaus war für die Schauspielerin alles andere als einfach.

2006 knallte er ein, wie eine Bombe. Der Film „High School Musical“ war ein großer Erfolg und brachte sogar noch zwei Fortsetzungen hervor. Der Teenie-Film, in dem hauptsächlich gesungen und getanzt und noch mehr gesungen wird, war das Sprungbrett für einige Schauspieler. 

Ihr Freund war plötzlich ein Mädchenschwarm

Doch der Ruhm hatte auch seine Schattenseiten, besonders für Vanessa Hudgens, die nicht nur mit dem plötzlichen Erfolg fertig werden musste, sondern auch mit der Tatsache, dass fast alle weiblichen Teenager ihren Freund anhimmelten. 

„Ich machte eine Phase durch, in der ich so gemein war, weil ich die Schnauze voll hatte“, erzählt sie gegenüber der „New York Times“. In dieser Zeit hasste sie die weiblichen Fans und warf ihn verächtliche Blicke zu. 

Sie war wütend auf die Fans

„Die Mädchen rannten ihm hinterher und ich sah sie an, als wollte ich sie töten. Doch dann realisierte ich, dass es gar nicht darum geht“, fährt sie fort. 

„Verbreite Liebe, sei eine gute Person. Sie unterstützen dich, sei freundlich“, so die einsichtige Vanessa Hudgens. 2008 erschien der letzte „High School Musical“-Film und zwei Jahre später zerbrach die Beziehung zu Zac Efron. Mittlerweile ist die Darstellerin mit Austin Butler liiert.