Vergewaltigungsvorwürfe: Endlich bricht Bill Cosbys Frau ihr Schweigen

Camille Cosby steht hinter dem Comedian

Bill Cosby steht unter Beschuss, trotz allem hält Camille Cosby zu ihrem Ehemann. Ex-Playmate Judy Huth klagt Bill Cosby ebenfalls wegen Vergewaltigung an. Bill Cosby weist alle Vorwürfe zurück.

Derzeit überschlagen sich die Ereignisse und Neuigkeiten im Hause Cosby: Bill Cosby, 77, muss sich seit Wochen mehr als zwanzig Vergewaltigungsvorwürfen stellen, auch Ex-Playmate Judy Huth, 55, ist unter den angeblichen Opfern. Bewiesen ist allerdings noch nichts... Jetzt bricht endlich Ehefrau Camille Cosby ihr eisernes Schweigen.

Besonders schwere Tage

Seit mehr als 50 Jahren gehen der Comedian und seine Lebensgefährtin gemeinsam durch gute und schwere Tage. Doch was sich gerade abspielt, stellt wohl auch die beständigste Ehe auf die Probe...

Bill soll sich seit den 60er Jahren an mehreren Frauen vergangen haben, sie alle bringen nach und nach den Mut auf, sich nun der Öffentlichkeit zu stellen. Doch Aussage steht gegen Aussage: Wer hat Recht?

Judy Huth gibt an, 1974 in der Playboy-Mansion von Bill Cosby sexuell missbraucht worden zu sein. Inwiefern auch Playboy-Chef Hugh Hefner, 88, davon wusste, ist unbekannt. Allerdings kristallisiert sich langsam heraus, dass höchstwahrscheinlich mehr als zwei Menschen in die ganze Sache involviert gewesen sein müssen...

Immer mehr Beweise?

Cosby reichte zwar Gegenklage gegen Judy Huth ein, diese wird aber, wie es aussieht, nicht viel Erfolg haben. Gerade erst bescheinigte ein angesehener Psychologe, dass Huth definitiv Opfer sexueller Gewalt geworden sei.

Ich bin zu dem Schluss gekommen, basierend auf der Sachlage und meiner beruflichen Kenntnis, dass Frau Huth in ihrer Kindheit Opfer sexuellen Missbrauchs war.

Damit ist natürlich immer noch nicht bewiesen, ob Bill Cosby tatsächlich auch der Täter ist. Dessen Frau Camille Cosby steht jedenfalls noch immer hinter ihrem berühmten Partner.

Ungerechtigkeit der Medien

Obwohl es Gerüchte rund um eine Scheidung gibt, sprach sich Camille nun hundertprozentig für ihren Mann aus - und gegen die Medien:

Er ist Opfer eine Hexenjagd. Also wer ist hier das Opfer? Er ist ein netter, großzügiger, lustiger Mann und ein wundervoller Ehemann, Vater und Freund. Den Mann, der derzeit Thema in den Medien ist, den kenne ich nicht.

Dieses klare Statement zitiert "PageSix". Damit dürfte es deutlich sein: Trotz der zahlreichen Vorwürfe, dass Cosby Frauen, teilweise unter Drogeneinfluss, vergewaltigt haben soll, hält Camille zu der Liebe ihres Lebens.
 

Die Anwälte von Cosby weisen indes all die Beschuldigungen um angebliche Vergewaltigungen konsequent zurück. Ob und wann es zu einer Anklage kommt, ist in dem ganzen Wirrwarr an Vorwürfen und Schuldzuweisungen noch nicht abzusehen.

Camille steht zu ihrem Ehemann... Verständlich?

%
0
%
0