Viel zu mager? Jetzt redet Lena Meyer-Landrut Klartext

Die "Traffic Lights"-Sängerin muss sich oft fiese Vorwürfe gefallen lasen

Lena Meyer-Landrut ist einigen zu mager. Die Sängerin kann über die Vorwürfe nur lachen. Mitte Mai kommt ihr neues Album auf den Markt. 

Mal zu dick und mal zu dünn. Besonders weibliche Promis stehen unter Dauerbeschuss, wenn es um ihre Figur geht. Da gönnt man sich mal ein üppiges Essen und schon wird das einem zum Nachteil ausgelegt auf den nächsten Strandbildern. Achtet Frau allerdings strikt auf ihre Linie, kommen schnell Magergerüchte auf den Tisch. Auch Lena Meyer-Landrut, 23, kann davon ein Lied singen und bezieht jetzt ganz offen Stellung zu den Vorwürfen.

Seit ihrem Sieg 2010 bei ESC steht sie in der Öffentlichkeit. Die Sängerin, die quasi von Stefan Raab entdeckt wurde, kann auf eine erfolgreiche Musikkarriere zurückblicken. Mitte Mai veröffentlicht Lena mittlerweile das vierte Album „Crystal Sky“. Doch nicht nur ihre Musik steht im Fokus. Immer wieder spaltet sie besonders auf Facebook die Fans mit Bildern von sich, auf denen sie extrem schlank aussieht. Doch von einer Magersucht will die hübsche Künstlerin nicht wissen, wie sie jetzt im Interview mit RTL erzählt.

"Ich bin einfach dünn"

„Ja was soll ich sagen? Ich bin halt einfach dünn. Aber ich esse und ich bin gesund und bin fröhlich und ich habe viel Energie und Kraft“, so Lena Meyer-Landrut, die bereits die Single „Traffic Lights“ aus dem neuen Album vorab veröffentlicht hat. 

Darum schützt sie ihr Privatleben

Zwar lässt sie ihre Fans öfter mal an ihrem Leben teilhaben und präsentiert sich mal ungeschminkt und mal beim Sport, doch etwas Privatsphäre will sie sich dann doch noch erhalten. 

Ich habe klare Regeln. Ich würde niemals ein Foto posten, wo ich an meinem privaten Küchentisch sitze. Das geht mir viel zu weit. 

In Bezug auf die Magergerüchte kann Lena allerdings immer noch lachen und scherzt, dass sie gleich nach vier M&Ms ins Bad rennen muss, um sich zu übergeben und gesteht dann weiter: „Menschen, die mich privat kennen, wissen, dass ich eine schlimme Kotz-Phobie habe.“