Vom Leben gezeichnet: "Alf"-Papa Max Wright kaum wiederzuerkennen

Der TV-Star von damals lebt heute zurückgezogen in Kalifornien

Max Wright ist kaum als der Der Außerirdische Die

Nanu! Fast hätten wir ihn nicht erkannt. Max Wright, 71, den wir als Pflege-Papa von „Alf“, dem pelzigen Außerirdischen ins Herz geschlossen haben, ist sichtlich vom Leben gezeichnet. Der Schauspieler wurde in Hermosa Beach, Kalifornien, beim Ziehen einer Mülltonne gesehen und hat so gar keine Ähnlichkeit mehr mit TV-Star aus den 80ern – abgesehen von der auffälligen Hornbrille natürlich.

Schütteres, weißes Haar, niedergeschlagener Ausdruck und eine zerfetzte Jacke machen es dem Betrachter schwer, Max Wright als Serienstar wiederzuerkennen. Der „Alf“-Papa von damals, der den Spruch „Null Problemo!“ von seinem außerirdischen Besucher mehrfach zu hören bekommen hat, scheint von den Problemen der Realität gezeichnet worden zu sein. In Hermosa Beach, Kalifornien, lebt er nun in einem einfachen Apartment.

Damals ein TV-Star

Von 1986 bis 1990 war Max Wright als spießiger Familienvater „Willie Tanner“ in der Serie „Alf“ zu sehen, dessen sonst so durchschnittliches Leben von dem gleichnamigen Außerirdischen des Planeten Melmac durcheinander gebracht wird, als dieser mit seinem Raumschiff in die Garage kracht.

Tief getroffen vom Serien-Aus

Dass die Serie damals nach vier Staffeln eingestellt wurde hatte Wright trotz aller Unstimmigkeiten mit seiner Rolle hart getroffen. So soll er nach Drehschluss das Set ohne ein Wort des Abschieds verlassen, seine Sachen genommen haben und verschwunden sein. Von "Alf" selbst gab es verschiedene Ableger ohne Wright, unter anderem hatten "Sony Pictures" 2012 ein Kinofilm angekündigt, der bisher aber noch nicht verwirklicht wurde.

Danach war Max Wright zwar noch in ein paar anderen TV- und Kino-Produktionen zu sehen, konnte dabei aber keinen großen Erfolg verschreiben. Als er dann 1995 mit der Diagnose Krebs zu kämpfen hatte, schien der Schauspieler auf die schiefe Bahn  geraten zu sein und wurde mehrfach wegen alkoholisierten Fahrens festgenommen.

Absturz nach Krebsdiagnose

Der absolute Tiefpunkt seiner Karriere folgte 2001, als das US-Boulevardblatt „The National Enquirer“ Screenshots eines Videos, das den Ruf des zweifachen Familienvater Max Wright endgültig ruinierte. Darin raucht der einstige TV-Star offenbar Crack mit einigen Obdachlosen und hat daraufhin mit einem weiteren Obdachlosen Sex. Danach zog sich Max Wright komplett zurück.