Von A bis Z: Das Beauty-Lexikon

Die neuesten Trends, Wirkstoffe und Behandlungen

Ganz schön schlau! Von A wie Absolu bis Z wie Zink: Das große Beauty-Lexikon klärt über die neuesten Trends, Wirkstoffe oder Behandlungen aus der Welt der Schönheit auf.

A

Absolu
Eine hochkonzentrierte Duftessenz, die durch Destillation aus Pflanzen gewonnen wird. 2,5 Tonnen Rosenblätter sind beispielsweise notwendig, um 1,2 Kilo Absolu zu erhalten. Das erklärt auch den Preis: Ein Kilo Rosenabsolu kostet circa 20.000 Euro.

B

Bronde
Blond oder Braun? Du kannst dich einfach nicht entscheiden? Dann mach's wie Olivia Palermo, 29, oder Gisele Bündchen, 34, und wähle „Bronde“: Der Mix aus brünetten und hellen Highlights schmeichelt dem Hautton und wirkt ganz natürlich – wie von der Sonne geküsst.

C

Couperose
Hierbei handelt es sich um feine blaue oder rote Äderchen, hauptsächlich im Wangen- und Nasenbereich. Auslöser ist eine dauerhafte Erweiterung der Blutgefäße, etwa durch Sonne oder Dampfbäder. Die Couperose gilt als Vorstufe der Hautkrankheit Rosacea.

D

Dihydroxyaceton
Dihydroxyaceton wird in Produkten als Wirkstoff eingesetzt, um eine Bräunung der Haut ohne Sonnenbestrahlung zu erzielen. Das DHA reagiert mit den Eiweißmolekülen der Hornschicht in der Haut. Der so entstehende Bronzeton hält bis zu sieben Tage, schützt jedoch nicht vor Sonnenbrand!

E

Emulgatoren
Sie dienen in Cremes oder Lotions dazu, zwei ursprünglich nicht mischbare Stoffe, etwa Wasser und Öl miteinander zu verbinden. Sie bestehen aus einem wasserliebenden (hydrophilen) und einem fettliebenden (lipophilen) Teil. Deshalb bei einem Ölbad etwas Milch dazugeben, das enthält den Emulgator Lecithin.

F

Flavonoide
Sie gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen aus der Gruppe der Polyphenole. Mandeln etwa sind reich an Flavonoiden, die wegen ihrer zellschützenden Wirkung als Anti-Aging-Waffe zum Einsatz kommen.

G

Glykation
Wer dem Stoffwechsel zu viel Zucker zuführt, risikiert, dass sich Zuckermoleküle an die Kollagenfasern anheften und zu einer Verhärtung des Gewebes führen. Die Haut verliert an Elastizität, und ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern, lässt zunehmend nach. Die richtige Pflege und ein hoher LSF beugen der „Verzuckerung“ vor.

H

Hyperpigmentierung
Eine Hyperpigmentierung zeigt sich auf der Haut in Form von bräunlicher, rötlicher oder gelblicher Flecken verschiedener Form und Größe. Schuld ist eine gesteigerte Aktivität der Melanozyten (Hautzellen), die zu viel Melanin (Hautfarbstoff) produzieren, etwa bedingt durch UV-Strahlung oder Hormone (Pille).

I

INCI
INCI steht für International Nomenclature Cosmetic Ingredient. Sämtliche Inhaltsstoffe eines Produktes müssen nach der Kosmetikverordnung (KVO) auf der Verpackung oder dem Beipackzettel mit INCI-Namen stehen und werden in abnehmender Reihenfolge ihres Gewichtes angegeben.

K

Kollagen
Der hauteigene Bestandteil gilt als wahre Wunderwaffe im Kampf gegen das Altern. Das Protein speichert Feuchtigkeit, fördert die Regeneration von Hautzellen, stützt das Bindegewebe und hält die Haut schön straff. Vitamin C etwa kurbelt die Kollagenproduktion an.

L

Liposome
Hierbei handelt es sich um winzige, hohle Kügelchen, deren Hülle aus hauchdünnen Fettschichten besteht. Da sie in ihrem Aufbau Hautzellen ähneln, dringen sie – versteckt in Cremes und Seren – mühelos durch die Epidermis und transportieren eingelagerte Wirkstoffe in tiefere Hautschichten.

M

Mikroneedling
Celebritys wie Angelina Jolie, 40, oder Kim Kardashian, 34, schwören auf die Anti-Age-Behandlung, bei der mit einem nadelbesetzten Roller Mini-Verletzungen in der Haut hervorgerufen und so die Zellregeneration sowie Kollagensynthese angeregt werden.

N

Niacinamid
Das auch als Vitamin B3 bekannte Niacinamid spielt eine wichtige Rolle bei der Hauterneuerung sowie der Aufrechterhaltung der Hautbarriere. Es unterstützt die Bildung von Hautfetten (Ceramide) in der Epidermis und schützt so vor Feuchtigkeitsverlust. Gleichzeitig mindert es das Auftreten von Pigmentflecken oder Augenringen.

P

Ponytail
Ob klassisch, messy, antoupiert, mit Seiten- oder Mittelscheitel: Der Ponytail ist die Frisur für jede Gelegenheit und bietet vielfältige Variationen! Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Pferdeschwanz.

Q

Q10
Das Coenzym ist eine vitaminähnliche Substanz und bekämpft Linien und Fältchen. Neben der körpereigenen Produktion wird es über die Nahrung (Nüsse, Fisch oder Geflügel) aufgenommen. In Pflegeprodukten besitzt es eine hautstraffende Wirkung.

R

Retinol
Unter den Anti-Aging-Mitteln ist Retinol der Superstar. Von außen in Form von Cremes und Seren angewendet, wird es in der Haut zu Vitamin A umgewandelt, stimuliert die Bindegewebszellen zur Kollagenproduktion, hemmt gleichzeitig jene Enzyme, die für den Kollagenabbau verantwortlich sind, und schützt vor UV-Strahlen.

S

Sugaring
Hinter dem Begriff verbirgt sich eine Haarentfernungsmethode, bei der eine Paste auf Zuckerbasis eingesetzt wird. Im Gegensatz zum Waxing soll das Verfahren weniger Schmerzen bereiten und sorgt für seidig glatte Haut – mindestens drei Wochen lang.

T

Top Coat
Der meist farblose Überlack schützt frisch lackierte Fingernägel vor Kratzern und dem Absplittern des Lackes und macht ihn länger haltbar. Wichtig: Die einzelnen Schichten des Farblackes gut trocknen lassen – erst dann den Top Coat auftragen!

W

Wasserlinie
Kleiner Strich, große Wirkung: Was der Eyeliner für das Oberlid ist, ist der (Kohl-)Kajal für das Unterlid. Wird ein Kajalstrich im inneren, Augenlid gezogen, spricht man von der „Wasserlinie“. Heller Kajal lässt das Auge größer wirken, dunkle Nuancen verkleinern optisch.

Z

Zink
Wie eine Art Pflaster unterstützt Zink bei Verletzungen den Wundverschluss, indem es eine Art Klebstoff bildet. Seine antibakterielle, entzündungshemmende Wirkung beeinflusst den Heilungsprozess von an Akne erkrankter Haut.