Was? Anna Kendrick vergleicht Prinzessin Charlotte mit Kartoffelsack

Die "Pitch Perfect"-Darstellerin versteht den Hype um das Baby nicht

Anna Kendrick versteht den Hype nicht. Prinzessin Charlotte ist schon jetzt sehr beliebt. Sie ist das zweite Kind für Herzogin Kate und Prinz William.

Na, sie kann froh sein, dass wir nicht im Mittelalter leben, sonst wäre sie wohl schon längst ihren Kopf losgeworden. Anna Kendrick, 29, ist aktuell mit dem Film „Pitch Perfect 2“ in den Kinos zu sehen, doch was sie da jetzt in einem Interview über Prinzessin Charlotte erzählte, kam schon fast einem Hochverrat gleich.

Während die halbe Welt sich vor Freunde über den royalen Nachwuchs kaum zurückhalten kann, scheint die „Twilight“-Darstellerin den Hype um das Baby nicht verstehen zu können. 

Das Baby hat nichts geleistet"

Im Interview mit Seth Meyers lässt sie ihren Gedanken freien Lauf und wettert ohne Ende gegen das Kind von Prinz William und Herzogin Kate. „Ich verstehe nicht, wieso sich alle für das royale Baby interessieren. Es ist ein Baby und es hat nichts geleistet“, so die Amerikanerin, die den Hype in England live miterlebt hat. 

Die ganze Stadt drehte komplett durch. Überall waren Flaggen und dort waren Menschen, die zu Ehren des Babys extra Kuchen gebacken haben. Und ich dachte mir nur: ‚Das Baby weiß nicht mal, dass ihr das alles tut. Dem Baby ist es völlig egal.‘

Ganz unrecht hat Anna Kendrick damit wohl nicht. Doch dass die Geburt eines berühmten Babys für viele etwas Besonderes ist, lässt sich nicht abstreiten. Zum Schluss macht sie dann noch einen eher weniger charmanten Vergleich. 

Mädchen oder Gemüse?

„Ist es ein Junge? Ist es ein Mädchen? Ist es ein Sack Kartoffeln? Ich habe keine Ahnung“, so Kendrick. Bleibt nur zu hoffen, dass sie spätestens bei ihrem eigenen Nachwuchs irgendwann den Unterschied feststellt und sich dafür wesentlich mehr begeistern kann.

Seht hier das Video:

 

 

Ist der Hype um Prinzessin Charlotte zu groß?

%
0
%
0
%
0