Wem steht's besser? Ashley Greene oder Kim Kardashian

Zwei Frauen, ein Kleid: Wer kann das Kleid von Rachel Roy besser tragen?

Wem steht's besser: Ashley Greene (l.) oder Kim Kardashian? Ashley Greene auf der Kim Kardashian mit Kanye West auf dem Weg zu einem Abendessen

Das khakigrüne See-Through-Midi-Lace-Dress von Rachel Roy hat es gleich zwei Hollywood-Beauties angetan: Ashley Greene, 28, und Kim Kardashian34. Während wir das Rachel Roy Fall 2013 Kleid letzte Woche bei der "Vanity Fair"-Oscar-Party an Ashley bewundern durften, trug es Kim schon Anfang März 2014 zu einem Abendessen mit Kanye und Anna Wintour. Jetzt die Frage: Wem steht's besser?

Barockähnliche Spitzenelemente in Khakigrün, zusammengefasst zu einem figurbetonten Midi-Dress von Rachel Roy. Was nach Poesie klingt, sieht auch so aus, kein Wunder also, dass sich gleich zwei Promi-Damen für das Spitzenkleid aus der Herbstkollektion 2013 der Designerin entschieden haben. Und obwohl beide Styles auf den ersten Blick ziemlich gleich aussehen, ist der Look verschieden, der Teufel liegt hier nämlich im Detail.

Dezent wie Ashley Green

Schauspielerin Ashley Greene trug ihre Rachel Roy Robe zur "Vanity Fair"-Oscar-Party. Die hübsche Amerikanerin, die durch die "Twilight"-Filme besonders bekannt wurde, hielt sich in Sachen Accessoires dezent zurück. Die langen, braunen Haare waren schlicht und offen gestylt, das Make-up und die Nägel fielen in einem zurückhaltendem Braunton kaum auf. Auch die schwarze Hardcover-Clutch und die spitzen Pumps zogen keine Blicke auf sich. Leider versteckte sie ihren Traumbody auch noch unter einem dunklem Unterkleid. Schade!

Kim rockt den Look

Ganz anders sah Kim Kardashian zu einem Abendessen mit Kanye West und Anna Wintour aus. Der Reality-Star kombinierte auffällige Accessoires zu dem Lace-Kleid. So schimmerten unter anderem goldfarbene Wickel-Pumps von Tom Ford an ihren Füßen. Eine schawarze Lederjacke mit goldenen Knöpfen von Balmainkomplettierten den eleganten Look und gaben ihm noch eine kleine rockige Note. Dass Kim sich zu keinem Unterkleid hinreißen ließ, war uns fast klar - so konnte man ihre schwarze Hipster und den BH durch die Spitzen erkennen.

And the Winner is...

Ganz nach dem Motto " Wer nichts wagt, der nicht gewinnt" können wir Kim Kardashian hier mit einem guten Gewissen den ersten Platz in unserem Fashion-Duell anbieten. Der Einsatz von Metallic-Accessoires und einem Hauch mehr Freizügigkeit haben sich gelohnt!

Herzlichen Glückwunsch.

Wem steht's besser?

%
0
%
0