Wunderschön! Vanessa Huppenkothen zeigt sich ungeschminkt

Hormonprobleme? Photoshop? Nichts davon!

Ein spanischsprachiges Magazin will erfahren haben, dass Vanessa Huppenkothen hormonelle Probleme hat. Von wegen Photoshop! Die selbstbewusste Moderatorin postet als Antwort ein ungeschminktes Selfie. Und noch eins gleich hinterher. Wunderschön!

Vanessa Huppenkothen, 29, offiziell die schönste Journlistin der Fußball-Weltmeisterschaft 2014, ist in Mexiko ein bekanntes TV-Gesicht. Als Augenweide und Sportreporterin machte sich die Deutsch-Mexikanerin einen Namen, demnächst soll ihre Karriere in Deutschland angekurbelt werden. Doch bis dahin muss sich die hübsche Vanessa mit Gerüchten aus einem spanischsprachigen Magazin auseinandersetzen, das behauptet, die Moderatorin habe Hormonprobleme. Jetzt schlägt sie selbstbewusst mit einem ungeschminkten Selfie zurück. Wow!

Vanessa Huppenkothen ohne Photoshop

Vor der Kamera kennt man Vanessa Huppenkothen stark geschminkt und perfekt gestylt, das geht aber auch anders. Als Antwort auf die Gerüchtete postet die 29-Jährige auf Facebook nun Fotos von sich, die komplett oben ohne zeigen. Dazu veröffentlicht sie die vermeintlichen Beweisfotos aus dem Magazin und den Bericht der behauptet, sie habe eine hormonelle Störung.

"Immer dieser Wunsch, Dummheiten zu erfinden...ich habe keine hormonellen Probleme. Hier bin ich ohne Photoshop", schreibt Huppenkothen zu diesen wunderschön natürlichen Schnappschüssen:

Que ganas de inventar estupideces.... No tengo ningún problema hormonal. Yo ahorita sin photoshop

Posted by Vanessa Huppenkothen on Donnerstag, 26. März 2015

 

Bitte mehr davon!

 

Romanze mit Cristiano Ronaldo?

Spanischen Medienberichten zufolge soll Cristiano Ronaldo, 30, und die mexikanische Moderatorin mehr als nur die Liebe zum Fußball verbinden. Die Sportreporterin und Cristiano sollen sich in Cristianos Wahlheimat Madrid kennengelernt haben, als beide zu Gast bei einer Präsentation der Wettfirma "Sportium" waren. Doch laut "Bild"-Informationen sollen sich die beiden noch nicht getroffen haben. Ein Treffen sei lediglich für eine Interview-Reihe mit Fußballspielern geplant gewesen.