Zoë Kravitz äußert sich zu "Penisgate"

Papa Lenny hat peinliche Penis-Panne auf der Bühne

Peinliche Situationen mit seinen Eltern, in denen man am liebsten im Erdboden versinken würde, hat wohl jeder schon einmal erlebt. Aber das, was Lenny Kravitz, 51, am Montag, 3. August, bei einem Konzert in Stockholm passiert ist, toppt wohl alles: mitten im Auftritt platzt dem Rocksänger seine knallenge Lederhose und die ganze Welt konnte einen Blick auf seinen gepiercten Penis erhaschen. Peinlicher geht es wohl kaum. Umso sympathischer, dass Tochter Zoë, 26, die ganze Sache wohl mit ziemlich viel Humor nimmt.

Die Welt schmunzelt über Lenny Kravitz' Penisgate

Dieses kleine Missgeschick wird Lenny Kravitz wohl so schnell nicht mehr vergessen. Und wir definitiv auch nicht! Seit Montag kursieren im Internet zahlreiche Videos, auf denen der 51-Jährige der Welt ganz unfreiwillig sein bestes Stück zeigt. Und auch vor witzigen Posts in sozialen Netzwerken kann man sich nicht mehr retten. Natürlich hat auch Lennys Musikkollege Steven Tyler, 67, es sich nicht nehmen lassen, sich zu diesem kleinen Fauxpas zu äußern. Auf Instagram teilt Lenny die SMS von Tyler:

Dude...keine Unterwäsche und gepierced...Verdammt...das hast du mir nie gezeigt.  

 Zoë Kravitz nimmt es mit Humor

Jetzt legt auch Töchterchen Zoë nach. Ähnlich wie der Papa, postet die 26-Jährige jetzt einen Screenshot von einer Unterhaltung zwischen ihr und Chelsea, 26, der Tochter von Tyler:

Dass unsere Dads in sozialen Medien über Schwänze reden, ist cool.

 

Witzig nur, dass Chelsea wohl erst durch diese Nachricht überhaupt von der ganzen Sache erfahren hat. Ein paar Stunden später antwortet sie Zoë: "Was?! Oh nein... Twitter? Oh Gott...Hahha #penisgate".

Dass Zoë das ganze Malheur von ihrem Rocker-Papa wirklich total locker zu nehmen scheint, macht sie mit einem weiteren Hashtag deutlich. Neben den Screenshot schreibt sie: #rockoutwithyourcockout (Rocke mit deinem Schwanz draußen ab) 

Coole Aktion!