Zu wenig "Pretty Girls"-Promo: Iggy Azalea disst Britney Spears

Der gemeinsame Song hätte viel erfolgreicher werden können

Iggy hätte die Single gerne mehr promotet und performt. Doch Britney hatte dazu anscheinend keine Lust.

Haben sich die "Pretty Girls" Iggy Azalea, 25, und Britney Spears, 33, etwa gezofft? Die Single der der beiden hätte weltweit wie eine Bombe einschlagen können, schaffte aber selbst in den USA nur Platz 23. Was war da los? Wenn es nach Iggy geht, trägt sie selbst, sondern ihre Song-Partnerin Schuld an dem Flop.

Ein kurzer Ohrwurm

Trotz aller Kritik (besonders am trashigen Video des blonden Duos) ist "Pretty Girls" ein echter Ohrwurm und passt mit seiner Einfachheit zum heutigen Mainstream. Kein Wunder also, dass besonders die zahlreichen Brit- und Iggy-Fans total begeistert die Hüften zum Lied schwingen ließen.

Der große Erfolg blieb allerdings aus (UK-Charts: Platz 16, Deutschland: Platz 88). Doch nach nur einer Performance bei den Billboard Music Awards in diesem Jahr wurde es auch schon wieder ruhig um die hübschen Sängerinnen in gemeinsamer Sache.

Während einer Fragerunde auf Twitter beantwortete Iggy nun verschiedene Fragen und als ein Anhänger auf "Pretty Girls" und dessen Flop zu sprechen kam, wich Iggy nicht etwa aus, sondern lieferte ihr ganz persönliches Statement zur Kollaboration ab:

Es ist schwierig, mit einem Song die Charts zu stürmen ohne zusätzliche Promo, TV-Auftritten usw. Leider bin ich nur ein Feature. Ich hätte es genossen, den Song mehr zu performen, ich denke er hatte einen sehr guten Start. Aber du brauchst mehr Inhalte um im Jahr 2015 mithalten zu können...

Echte Meinungen

Klingt nach unfairen Bedingungen und viel Unzufriedenheit. Hatte also tatsächlich Brit einfach keine Lust mehr auf "Pretty Girls"? War ihr der ganze Rummel zu anstrengend? Immerhin liefert die Künstlerin seit längerer Zeit beinah täglich eine Show in Las Vegas ab. Solch eine Doppel-Belastung (plus Kids und vor kurze die Trennung von Charlie Ebersol) ist bestimmt nicht einfach zu stemmen.

Iggy scheint das Ganze auch gar nicht so eng zu sehen und stellte jetzt noch einmal via Twitter klar, dass zwischen ihr und Brit alles in Ordnung ist: "Echte Freunde haben echte Meinungen":