Zurück zu Jenny Matthias! Geht Jens Büchner mit diesem Vorschlag zu weit?

"Chaos-Jenser" will vom Erfolg seiner Ex-Freundin profitieren

Unschlagbares Angebot? Jens Büchner will sich an seine Ex wieder annähern ...  ... zumindest in beruflicher Hinsicht! In deren vergrößertem Laden könnte sich ja noch ein Plätzchen für Privat läuft's da schon besser: Ex-Freundin Sarah hängt zwar noch an dem Dreifach-Papa, doch der hat längst eine neue Flamme. 

Jens Büchner, 45, aka der "Chaos-Jenser" tritt ja gerne mal konsequent in so manches Fettnäpfchen, doch was der liebestolle TV-Auswanderer in der letzten Folge von "Goodbye Deutschland" ausgeheckt hat, macht selbst seine Ex-Verlobte Jenny Matthias, 28, sprachlos. Jens will allen Ernstes in das Geschäft seiner Ex einsteigen ... 

Neuanfang mit "Jenny Delüx"

Sie will ihr altes Leben mit einem Pinselstrich hinter sich lassen: Jenny Matthias, TV-Sternchen aus der Vox-Doku "Goodbye Deutschland", schuftete in der Folge am 5. Mai bei den Renovierungsarbeiten ihres Ladens schwer. Größer, schöner und geordneter soll ihre neue Mode-Boutique werden. Und, noch viel wichtiger: Nichts an dem Geschäft darf noch an den Ex und Vater ihres Kindes Leon, 5, Jens Büchner erinnern. 

Gemeinsam hatten Jenny und Jens das Ladengeschäft auf der verheißungsvollen Sonneninsel Mallorca eröffnet - damals allerdings noch als verliebtes Paar. Seitdem ist viel passiert: Erst Jens' schlimmer Verdacht, er habe Krebs, dann die öffentlich im TV ausgetragene Schlammschlacht und Geldsorgen ... 

"Malle-Jenser" will auch ein Stück vom Kuchen

Wie toll Jennys Boutique - jetzt unter neuem Namen "Jenny Delüx" - aussieht, bleibt auch Jens nicht verborgen. Und so fasst er einen Plan: Warum nicht zusätzlich zu den sporadischen Engagements als Schlagersänger eine kleine Verkaufsfläche in dem Laden für sich nutzen? Ein paar Fan-Artikel lassen sich so vielleicht an den Mann bringen!

Doch als der frisch verliebte "Chaos-Jenser" seiner Ex-Verlobten das Angebot unterbreitet, kann die nur mit Fassung ringen.

Als Jenny ihre Sprache wiederfindet, erklärt sie Jens, dass er sie vor allem dadurch unterstützen könne, indem er sich um den gemeinsamen Sohn Leon kümmere. 

Verdattert und enttäuscht zieht der von dannen.

Ob er es dabei belassen wird? Wir sind gespannt, was "Chaos-Jenser" als Nächstes ausheckt.

Findet ihr, Jenny hat Recht?

%
0
%
0