Sie sind hier

Beauty-OP? Christina Aguilera total verändert auf dem Red Carpet

Hat Xtina dem Schönheits-Doc einen Besuch abgestattet?

Zwischen diesen beiden Bildern liegen vier Monate - und vielleicht auch ein paar Beauty-OPs! Christina Aguilera ist bekannt dafür, mit immer neuer Optik zu überraschen. Mal etwas fülliger ... ... dann wieder rank und schlank erscheint Xtina auf dem roten Teppich. 

Ist da jemand vor seinem Red-Carpet-Auftritt etwa noch mal beim Beauty-Doc vorbeigeschneit? Für ihr Erscheinen beim "Apollo in the Hamptons"-Event warf sich Christina Aguilera, 34, gewohnt in Schale und posierte für die Fotografen-Schar. So weit so gut. Doch ein paar Details fallen uns bei genauerem Hinsehen in Xtinas Gesicht auf ...

Xtina, was ist mit deinem Gesicht passiert?

Nicht nur die Nase der Zweifach-Mama wirkt wesentlich spitzer als noch vor ein paar Wochen. Auch Christina Aguileras Wangenpartie scheint wesentlich voluminöser zu sein. Ob da allein dick aufgetragenes Make-up à la Contouring im Spiel war? Das darf bezweifelt werden! Vor allem, wenn man sich die Meinung eines Experten anhört.

"Zu weit gegangen"

Im Interview mit der US-Website "HollywoodLlife" erklärt Schönheitschirurg Dr. Lyle M. Back:

Sie hatte eine weitere Nasen-Korrektur, die sehr gut gemacht wurde (...) Das sind schöne und bedeutende Verbesserungen. Dann ist sie aber beim Auffüllen ihrer Wangen zu weit gegangen. Ihre Wangen-Implantate erzeugen ein übermäßig fülliges, fast schon dickes Erscheinungsbild. Sie sind so groß, dass beim Lachen Beulen entstehen. Es sieht außerdem so aus, als hätte sie ein Kinn-Implantat. 

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Christina Aguilera mit ihrem veränderten Look für Aufsehen sorgt. Zahlreiche Beauty-OPs an Gesicht und Brust wurden der Blondine bereits nachgesagt. Ob oder ob nicht die 34-Jährige in ihrem Gesicht nachgeholfen hat, bleibt (vorerst) ihr Geheimnis. Wir finden ja: Christina hat solcherlei Schönheitskorrekturen gar nicht nötig!