Costa Cordalis schwer gestürzt: Deshalb liegt er jetzt im Krankenhaus

Der Schlagersänger wurde drei Stunden unter Vollnarkose operiert

Da hatte er aber noch mal Glück gehabt: Costa Cordalis, 73, ist in seiner Finca auf Mallorca schwer gestürzt und zog sich einen doppelten Knöchelbruch zu. Der Schlagerstar liegt jetzt in einer Klinik in Hamburg

Costa Cordalis brach sich den Knöchel

Das ist sicherlich ein Schock für alle Fans: Costa Cordalis hatte einen Unfall im eigenen Heim! in seiner Finca in Santa Ponsa auf Mallorca rutschte der Schlagesänger aus und brach sich dabei den Knöchel - und das auch noch doppelt!

Ich kam morgens aus der Badewanne, als ich plötzlich wegrutschte. Ich hatte starke Schmerzen.

erzählt Costa im Interview mit „Bild".

Für den Schwiegervater von Daniela Katzenberger, 30, gab es da nur eine Lösung: Ab ins Krankenhaus... und zwar nach Deutschland! Wie der 73-Jährige erklärt, haben er und seine Frau entschieden, für die OP in eine deutsche Klinik zu gehen:

Aber meine Frau Ingrid und ich haben sofort entschieden, die nächste Linienmaschine nach Hamburg zu nehmen. Ich traue den Ärzten in Spanien nicht.

Costa wurde drei Stunden operiert

Drei Stunden dauerte die Operation unter Vollnarkose. Zwar sei dabei alles gut verlaufen, doch der Sänger habe immer noch große Schmerzen:

Ich nehme drei bis vier Ibuprofen-Tabletten am Tag, um es auszuhalten.

Seine Auftritte sagte Costa fürs Erste ab. Er suche jetzt nach einer Reha, am liebsten an der Nordsee. 

Für rund 25.000 Fans sicherlich sehr schade, denn die erwarteten den Schlagerstar am Samstag beim „radio B2-Schlagerhammer“-Festival in Hoppegarten (Brandenburg) an der Berliner Stadtgrenze. Doch statt des "Anita"-Sängers wollen sein Sohn Lucas und seine Tochter Kiki die Hits singen.

Costa gerührt: Es macht mich stolz, dass meine Kinder meine Lieder singen."

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!