Prinz George beinahe entführt? Fremde Frau bricht in Schule ein

Eine Unbekannte verschaffte sich Zugang zur Schule des jungen Thronfolgers

Ist Prinz George in Gefahr? Am Dienstag brach eine Frau ins Schulgebäude der Vierjährigen ein. Seine Eltern Kate und William sowie das gesamte britische Königshaus sind in großer Sorge. Erst am vergangenen Mittwoch, 7. September, wurde Prinz George eingeschult. 

Schock im britischen Königshaus! Eine unbekannte Frau hat am Dienstag versucht, in die Vorschule des kleinen Prinzen im Südwesten Londons einzubrechen – erst vor einer Woche wurde Prinz George, 4, dort eingeschult …

Prinz George in Gefahr? Frau bricht in Schule ein

Sorge um Prinz George: Wie die britische "Daily Mail" berichtet, wurde am Dienstag, 12. September, die Polizei gerufen worden, als sich eine Frau Zugang zum Schulgebäude der "Thomas‘ Battersea Schule" verschafft hatte. Dies bestätigte Scotland Yard. 

Ein Polizeisprecher gab nun bekannt, dass die 40-jährige Frau am Mittwoch gegen 14.15 Uhr in Gewahrsam genommen wurde. Aktuell wird die Frau von der Londoner Polizei verhört, ihr wird versuchter Einbruch vorgeworfen.

Der Polizeisprecher verkündete zur aktuellen Sicherheitslage in Prinz George Schule:

Wir arbeiten eng mit der Schule, die von seiner Königlichen Hoheit Prinz Georg besucht wird, zusammen, um jetzt die Sicherheitsvorkehrungen nach diesem Vorfall nochmals zu überprüfen.

Sollte Prinz George entführt werden?

Was hatte die Frau genau vor? Das fragten sich wohl nicht nur die Polizei, sondern auch die königliche Familie. Mittlerweile gehen die Behörden jedoch davon aus, dass die Unbekannte einbrechen und etwas stehlen wollte.

Ein Sprecher des Kensington Palasts teilte zudem mit, dass sich der kleine Royal und seine Klassenkameraden zur Tatzeit nicht in der Schule befanden. 

Wie sicher ist Prinz George Schule?

Gerade mal vor einer Woche wurde der Vierjährige Royal eingeschult und schon jetzt macht seine Schule Negativ-Schlagzeilen. Erst vergangenen Montag kam heraus, dass seine Schule aufgrund verheerender Sicherheitsmängel eine Gefahr für den kleinen Thronfolger darstellen könnte.

Eine Anwohnerin berichtete, dass sie ungestört und unbeobachtet durch das ganze Gebäude wandern konnte, da das eiserne Tor und die Haupteingangstür offen standen – sogar bis in die Klassenzimmer. Genau das ist jetzt offensichtlich auch eingetroffen. Derzeit stehen Polizei und Schule in Kontakt, um die Sicherheitsvorkehrungen nach dem Vorfall zu besprechen.

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!