Tay Schmedtmann ist „The Voice of Germany“ 2016!

Er setzte sich beim Finale gegen Robin Resch durch

Tay Schmedtmann und Andreas Bourani sind das Gewinnerteam von Eine große Ehre: Tay dürfte ein Duett mit John Legend performen. In der finalen Runde musste sich Tay nur noch gegen Robin Resch (2. v. l.) durchsetzen.

Schon vor Beginn des großen Finales von „The Voice of Germany“ 2016 am Sonntag, 18. Dezember, war klar, dass der Sieger der sechsten Staffel ein Mann sein wird. Zum ersten Mal in der Geschichte der Castingshow kämpften vier Männer um den begehrten Titel. Am Ende siegte Publikumsliebling Tay Schmedtmann, 20, in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Robin Resch, 22.

Tay Schmedtmann überzeugte mit seiner Samtstimme

Er hat verdient gewonnen: Tay Schmedtmann ist der Gewinner von „The Voice of Germany“ 2016! Runde für Runde stellte der 20-Jährige seine Samtstimme erneut unter Beweis, beispielsweise mit dem Song „Sie sieht mich nicht“ von Xavier Naidoo.

Du hast die Nummer so gut gesungen, unfassbar! Ich bin so stolz auf dich und bin verliebt in deine Stimme. Du hast es auf jeden Fall verdient, heute Abend die Show zu gewinnen,

so sein Coach Andreas Bourani, 33 - er sollte Recht behalten.

„Lauf Baby lauf“ ist Tays Gewinner-Single

Besonders gefreut hat sich Tay Schmedtmann über sein Duett mit US-Star John Legend, 37: „Als ich erfahren habe, dass ich mit John Legend zusammen singen darf, ging in mir die Party des Jahres“.

In der finalen Runde blieb nur noch ein Gegner: Robin Resch aus dem Team Samu Haber, 40. Beide performten erstmals ihre eigenen Singles „Disneyland“ und „Lauf Baby lauf“.

Letztendlich konnte Tay Schmedtmann die Zuschauer knapp überzeugen. Mit 53,87 Prozent gewinnt er gemeinsam mit seinem Mentor Andreas Bourani die sechste Staffel von „The Voice of Germany“.

Hier könnt ihr euch Tays Gewinner-Performance mit seinem Song "Lauf Baby lauf" anschauen!

 

 

Findest du Tay Schmedtmann hat verdient gewonnen?

%
0
%
0