Helene Fischer: Überraschende Unterstützung nach Campino-Diss

Die Schlagersängerin wird von der AfD-Politikerin Frauke Petry unterstützt

Helene Fischer, 32, musste in der letzten Woche harte Kritik von Campino, 54, einstecken. Der Sänger der "Toten Hosen" findet es gar nicht gut, dass sich die Schlagersängerin so selten in politischen Fragen positioniert. Jetzt bekommt die erfolgreiche Blondine überraschende Unterstützung von einer bekannten Politikerin.

Nachdem Helene Fischer von Campino, Sänger der "Toten Hosen", Kritik einstecken musste, weil sie sich in Fragen der Politik komplett zurückhält und nie Stellung bezieht, bekommt sie nun unerwartete Unterstützung. Ausgerechnet Frauke Petry, AfD-Politikerin, steht der Schlagersängerin zur Seite. Es scheint überraschend, dass eine Politikerin für eine Persönlichkeit Partei ergreift, der Meinungslosigkeit in der Politik vorgeworfen wird, doch Frauke Petry hat ihre Argumente.

Politische Unterstützung via Twitter

Frauke Petry meldete sich über Twitter zu Wort und unterstütze damit überraschenderweise die charmante Schlagersängerin, die von Campino gedisst wurde.

Merkel'sche Hofsänger machen sich einer gespaltenen Gesellschaft mitschuldig: Ausgrenzen, wenn Argumente fehlen.

Mit dem merkel'schen Hofsänger ist Campino gemeint, dieser findet die Bundeskanzlerin nämlich ziemlich gut. In seiner Hasstirade auf Helene Fischer hatte er gefordert, dass die Schlagersängerin auch deutlich sagen solle, dass sie die AfD nicht gut finde. Die Argumente von Campino nennt sie also mehr oder weniger haltlos.

Helene Fischer ist ziemlich zurückhaltend

Wenn es um politische und gesellschaftliche Fragen geht, dann hält sich Helene Fischer immer bedeckt. Dies liegt sicherlich auch daran, dass sie ihren Fans gefallen will – meint zumindest Campino. "Gut geölte Maschine" nannte er das Management der Sängerin, dass dieser den Mund verbiete, damit sich die Songs von Helene Fischer besser verkaufen. 

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!