5 Tricks, mit denen du länger braun bleibst!

Endless Summer: So bleibt der Sommerteint erhalten …

Sonne, Strand, Meer und eine Haut, die wie Gold schimmert … So schnell wie der Traumurlaub ist auch der Golden Glow vorbei? Denkste! Die cleveren neuen Beautyhelfer schicken unseren Sommer-Teint mit ein paar Tricks und Mogeleien in die Verlängerung und sorgen dafür, dass Gesicht und Body die nächsten Monate urlaubsfrisch erstrahlen!

1. Vorbereitung – Richtig vorbräunen

Bevor du dich in die pralle Sonne legst und mit dem besonnen startest, solltest du deine Haut erst einmal an die Sonne gewöhnen. Ab Ostsee, Mittelmeer oder indischer Ozean – bei nicht vorgebräunter Haut ist ein Sonnenbrand vorprogrammiert und den solltest du für eine Langzeitbräune unbedingt vermeiden! Beginne mit kurzen Aufenthalten in der Sonne und trage einen hohen Lichtschutzfaktor auf.

2. Feuchtgebiete – Duschen

Wenn die Temperaturen steigen, hilft häufiges Abkühlen. Aber zusammen mit Schweiß und Talg verabschiedet sich leider auch der geliebte Urlaubs-Glow. Feuchtigkeits-spendende Duschgele und -öle schützen die Haut vor dem ­Austrocknen und machen die Bräune haltbarer. Auch die Duschdauer ist für eine langanhaltende Bräune entscheidend – je länger und heißer die Dusche, desto größer die Gefahr, dass deine Bräune schnell nachlässt.

3. Weichmacher – Cremes & Pflege

Das Wichtigste für einen dauerhaften Urlaubsteint: cremen, cremen, cremen! Nur so bleiben die Hautschüppchen geschmeidig und bewahren eine strahlende Bräune. Rückfettende Lotionen und Cremes sind also ein absolutes Muss! Praktisch: Spezielle Dry-Oils ziehen besonders fix ein – so haben auch Creme-Muffel länger etwas von ihrem Sommer-Teint!

4. Bräunungshelfer – Gemüse mit Karotin

Nicht nur von außen, sondern auch von innen kann man nachhelfen: In roten Früchten und Karotten steckt viel Karotin, das die Haut optimal auf das Bräunen vorbereitet. Denn Lebensmittel sind verantwortlich für die Produktion von Melanin im Körper, das bei Sonneneinstrahlung zu einer Verdunklung der Haut führt. Klappt übrigens auch in Form von leckerem Gemüsesaft!

5. Reibungsverluste – Peeling

Machen wir uns nichts vor – spätestens nach vier Wochen (so lange dauert der Erneuerungszyklus einer Hautzelle) muss auch die wohl gehegteste Urlaubsbräune langsam, aber sicher weichen. Damit der Teint sich jedoch gleichmäßig abschwächt und nicht fleckig wird, rubbeln sanfte Peelings abgestorbene Zellen ab und bereiten die Haut außerdem perfekt für anschließende Selbstbräuner-Schummeleien vor! Einfach ­einmal die Woche unter der Dusche anwenden.

6. Teint-Tricksereien – Selbstbräuner

Wenn der natürliche Badenixen-Teint langsam wieder schlappmacht, ist Tricksen selbstverständlich erlaubt: Ein Klecks Selbstbräuner in der Bodylotion haucht dem sommerlichen Aussehen neues Leben ein und motzt die Restbräune ordentlich auf. Feuchtigkeitsspendende Fake-Tans oder die Bräune aktivierende Gesichtsseren machen normale Lotions und Cremes sogar komplett überflüssig und schenken uns sofort die tägliche Ladung Urlaubs-Glow.

 

That 👙life.

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

7. Leuchtstoffe – Bronzer

Damit der Teint auch Wochen nach dem Sonnenbaden herrlich strahlt, helfen wir ein wenig nach: Schimmernde Bronzefluids und -sticks bringen den Teint blitzschnell auf Gold-Kurs und schenken Gesicht und Body einen strahlenden Look.

8. Farbverstärker – Die richtige Kleidung

Wenn die Sommerbräune sich früher oder später trotz aller Versuche doch verabschiedet, kannst du immer noch in die Trickkiste greifen – und die lautet: Mut zur Farbe! Denn bunte Kleidung oder zumindest sommerliche Farbakzente helfen, gebräunte Haut zu betonen und brauner wirken zu lassen.

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!