"Unmöglich" - Saskia Atzerodt reagiert auf Vorwürfe ihres Ex Nico Schwanz

Nach der Trennung fliegen die Fetzen zwischen der Bachelor-Kandidatin & dem Male Model

Saskia Atzerodt will die Vorwürfe ihres Ex nicht auf sich sitzen lassen.  Die Blondine war ein halbes Jahr mit Nico Schwanz zusammen.  Doch die Beziehung hielt nicht: Saskia trennte sich von dem Male Model. 

Nico Schwanz, 38, fühlt sich nach dem Laufpass von Saskia Atzerodt, 24, "verarscht", wie er im Gespräch mit OKmag.de enttäuscht zu Protokoll gibt. Warum sich die Blondine so plötzlich von ihm getrennt hat, kann das Male Model nicht verstehen - und kann sich ein paar Spitzen in die Richtung der Ex nicht verkneifen. Entsprechend verärgert reagiert die jetzt ...

Nico Schwanz ärgert sich über seine Ex

Auweia, hier scheint noch akuter Klärungsbedarf zu herrschen. Gerade erst wurde bekannt, dass sich Saskia Atzerodt und Nico Schwanz getrennt haben, da werden auch schon die Messer gewetzt. "Verarscht" und wie der "Geprellte" fühlt sich Schwanz, nachdem ihn seine Freundin völlig unverhofft - nach eigener Aussage - abserviert hat. Einen richtigen Grund habe sie nicht genannt, der 38-Jährige vermutet aber: 

Vielleicht kam sie mit Damian (Schwanz' sechsjähriger Sohn, Anm. d. Red.) nicht zurecht. Sie haben sich zwar gut verstanden, aber sie war schon sehr zurückhaltend, wenn er da war und baute keine richtige Bindung zu ihm auf. Aber mein Kind ist nun mal meine Nummer 1 - das hat sie aber auch gewusst. 

Saskia Atzerodt spricht über die Trennung 

Das will die Bachelor-Kandidatin, die im Januar noch um Leonard Freier kämpfte, so nicht auf sich sitzen lassen. "Ich habe ihn nicht verarscht", stellt Saskia Atzerodt im OK!-Talk klar. Und weiter:

Und die Anschuldigung, ich wäre mit seinem Sohn nicht klar gekommen, stimmt so auch nicht. Klar ist es nicht immer leicht mit einem Kind, aber der Grund der Trennung ist es definitiv nicht gewesen.

"Ich war nicht mehr richtig glücklich"

Vielmehr sei sie sich so vorgekommen, als hätte Nico sie nicht für voll genommen - "was vielleicht an meinem Alter liegt."

Ich war nicht mehr richtig glücklich, habe immer wieder gedacht, dass es sich bestimmt bessern wird, dem war nicht so ...

Unmöglich sei die Behauptung, sie habe ihn verarscht oder ausgenutzt, ärgert sich die 24-Jährige. 

Scheint so, als sei hier das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ...