Cathy Hummels: Jetzt schlägt sie zurück

Sie hatte eine Klage wegen Instagram-Posts bekommen

Cathy Hummels, 30, wird verklagt, weil sie auf Instagram Werbe-Posts nicht als solche gekennzeichnet haben soll. Doch die Frau von Mats Hummels, 29, wehrt sich dagegen.

Cathy Hummels wird verklagt

Cathy Hummels wird verklagt. Sie soll bei Instagram Werbung gepostet haben, diese aber nicht als solche markiert haben. Aus diesem Grund wird sie nun vom „Verband sozialer Wettbewerb“ verklagt. Doch das will sie sich nicht gefallen lassen – und klagt zurück.

Gegenklage

Cathy Hummels stellt nun bei Instagram ihre Sicht der Dinge dar. Zu einem Artikel, in dem von den Vorwürfen berichtet wird, schreibt sie:

Ich sehe es nicht ein, meine Authenzität zu verlieren, indem ich alles kennzeichne, obwohl ich dafür keine Werbung mache, sondern lediglich euch, meinen Followern, Impressionen vermitteln mag.

Sie erklärt, dass sie seit einer Weile nicht mehr alles vertagge, da „sofort angenommen wird, dass man dafür bezahlt wird.“

 

 

Cathy Hummels fordert Lockerung der Gesetze

Nun hofft Cathy Hummels, mit einer Gegenklage dafür zu sorgen, dass die Regelungen für Instagram-Posts gelockert werden.

Wenn ich etwas gut finde, dann finde ich es gut und genau dann möchte ich es teilen

, so die Schuhdesignerin. Aus diesem Grund erwägt sie eine Gegenklage.

Eigentlich müssen alle Marken bei Instagram-Posts gekennzeichnet werden, damit deutlich ist, wenn ein Influencer Geld für eine Veröffentlichung bekommt. 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei 

 

 

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links