Lea Michele posiert komplett nackt für die britische Women’s Health

„Ich bin nicht perfekt. Aber ich liebe mich mit allen Fehlern.“

Ihren durchtrainierten Körper zeigte Lea Michele auch am Wochenende bei den Teen Choice Awards
. Lea Michele mit ihren Kollegen von Nur einen Monat vor seinem Tod posierte Lea Michele noch mit ihrem Freund und

Hallöchen, Popöchen! Lea Michele, 29, legt in der neuen Ausgabe der Women’s Health UK nicht nur einen Seelen-Striptease hin. Der ehemalige „Glee“-Star ließ buchstäblich die Hüllen fallen und ist komplett nackt auf dem Cover zu sehen.

Lea Michele splitterfasernackt auf dem Cover

Klar, an Lea Michele ist kein Gramm zu viel, was nicht zu letzt daran liegt, dass sie sich mit viel Sport fit hält. Dennoch erfordert der Schritt, sich splitterfasernackt ablichten zu lassen, durchaus Mut. Neben weiteren Promis wie „Made In Chelsea“-Star Binky Felstead und Schauspielerin Gemma Atkinson ist Lea auf insgesamt drei Bildern zu sehen - inklusive Cover, das sie auf den Knien sitzend leicht von hinten zeigt.

 

 

„Ich bin nicht perfekt“, erklärt sie im Interview mit dem britischen Magazin.

Ich versuche nicht, mich als perfektes Mädchen darzustellen, aber ich liebe mich selbst mit all meinen Fehlern.

Lea Michele endlich wieder glücklich

Die Schauspielerin, die derzeit in der US-Serie „Scream Queens“ zu sehen ist, scheint zu sich selbst gefunden zu haben. „Körperlich und emotional könnte es mir gerade nicht besser gehen“, gibt die 29-Jährige zu.

 

 

💕

Ein von Lea Michele (@msleamichele) gepostetes Foto am

 

Das war nicht immer so… So ist auf den Nacktbildern der TV-Beauty unter anderem eine tätowierte Nummer ‚5‘ unterhalb ihrer Achsel zusehen, die an den „Glee“-Charakter ihres verstorbenen Freundes und Serien-Kollegen Cory Monteith erinnern soll, der den Quarterback Finn Hudson verkörperte. Er starb im Juli 2013 an einer Überdosis.

 

 

And one more.. for my Quarterback.. #5 ❤️

Ein von Lea Michele (@msleamichele) gepostetes Foto am

 

„Ich habe schlechte Tage“, gesteht Lea Michele und erklärt weiter:

Ich akzeptiere diese Tage aber genau so wie die glücklichen. Dann mache ich mir Macaroni mit Käse, rufe meine Mom an, trinke ein Glas Rotwein und sehe Reality-TV. Es gibt nichts, was das nicht heilen kann.