Lili Reinhart in Therapie: So schlimm sind ihre Depressionen

„Riverdale“-Schauspielerin kämpft weiter gegen ihre psychischen Probleme an

17.02.2019 11:54 Uhr

Lili Reinhart, 22, macht kein Geheimnis daraus, dass sie schon seit Jahren mit Depressionen kämpft. In einem emotionalen Statement erzählt der „Riverdale“-Star nun, dass es zurück in einer Therapie ist. 

Lili Reinhart: So geht sie mit ihren Depressionen um

Seit Jahren kämpft die Schauspielerin mit Depressionen: „Ich habe mich nie dafür geschämt, Depressionen zu haben“, betonte der „Riverdale“-Star erst kürzlich in einem Interview. Dass die ‚Betty Cooper‘-Darstellerin so öffentlich und ehrlich über dieses Thema spricht, das auch viele andere Menschen betrifft, begeistert die Fans. Erst im Oktober erzählte die 22-Jährige auf Twitter, wie sie mit ihrer Krankheit umgeht: 

Wenn ich deprimiert bin, erinnere ich mich selbst daran, dass die schlechten Tage, die ich heute habe, besser sind als meine besten Tage von vor fünf Jahren. Du wirst stärker. Auch in deinen dunkelsten Zeiten,

schreibt sie.

 

 

„Heute habe ich wieder eine Therapie begonnen“

Die Schauspielerin machte bereits in der Vergangenheit keinen Hehl daraus, dass sie unter einer Art Wahrnehmungsstörung leidet, die von ihrer chronischen Akne herrührt. Die Folge: Sie muss sich mit Selbstzweifeln auseinandersetzen. Nun gesteht die Blondine ihren Fans weiterhin, dass sie zudem erneut Angstzustände und Depressionen plagen. In einem emotionalen Statement erzählt Lili nicht nur, dass sie zurück in einer Therapie ist – sondern ruft auch ihre Community dazu auf, sich bei ähnlichen Sorgen Hilfe zu suchen!

Ich bin 22 Jahre alt und ich habe Depressionen. Heute habe ich wieder eine Therapie begonnen und die Reise zur Selbstliebe hat für mich von Neuem angefangen,

beginnt die Amerikanerin in ihrer Instagram-Story. Außerdem schreibt die Blondine, dass solche Behandlungen nichts sind, wofür man sich in irgendeiner Weise schämen müsste: „Jeder kann davon profitieren. Es ist egal, wie alt ihr seid – wir sind alle nur Menschen und wir kämpfen alle von Zeit zu Zeit mit unserer Psyche.“

 

 

 

Schon in der Schule hatte sie Depressionen

Dass die schöne Schauspielerin schon seit so vielen Jahren mit Depressionen kämpft, hätte wohl kaum jemand gedacht. Aber tatsächlich hatte Lili schon während ihrer Schulzeit immer wieder Panikattacken und Depressionen: „Hier ist etwas, das ich mir selbst immer wieder gesagt habe, als ich während der Highschool Zeit extreme Angstzustände erfahren musste: Selbst an den schlimmsten und härtesten Tagen mache ich Fortschritte. Ich kämpfe mich da durch. Ich mache Fortschritte auch an Tagen und in Momenten, in denen ich mich total am Boden zerstört fühle“, schrieb sie damals auf Twitter.

 

 

Dass die „Riverdale“-Darstellerin so öffentlich über ihren Umgang mit den Depressionen schreibt, gibt vielen ihrer Fans Mut„Danke Lili! Deine Tweets geben mir gerade so viel Energie“ oder „Ich liebe es, dass du deinen Fans solche positiven Botschaften mitgibst, die Leuten wirklich helfen können. Ich bin mir sicher, jede Menge Leute werden es lieben, das hier zu lesen“, kommentieren die Follower und sprechen damit wohl auch vielen anderen Fans aus dem Herzen.

Wie findest du es, dass Lili Reinhart so offen mit ihren Depressionen umgeht? Stimme unten ab! 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Lili Reinhart: Krass! Sie sollte ihre „Riverdale“-Rolle eigentlich spielen

Endlich offiziell! Die "Riverdale"-Stars Lili Reinhart & Cole Sprouse sind ein Paar

Inka Bause: Sie spricht offen über Depressionen

Wie findest du es, dass Lili Reinhart so offen mit ihren Depressionen umgeht?

%
0
%
0