Mel B.: Schwere Vorwürfe gegen ihren Ex Stephen Belafonte

Der Filmproduzent soll sie jahrelang geschlagen und sexuell missbraucht haben

Ende Februar reichte "Spice Girl" Melanie Brown, 41, die Scheidung von Stephen Belafonte, 41, ein. Warum es nach 10 Jahren Ehe zur Trennung kam, legen nun die Scheidungsunterlagen nahe. Die Details sind erschreckend! Die Sängerin wirft ihrem Ex-Mann vor, sie über Jahre hinweg geschlagen und sexuell missbraucht zu haben. 

 

Häusliche Gewalt und sexueller Missbrauch: Schwere Vorwürfe gegen Belafonte

Es ist kaum zu glauben, unter welchen Verhältnissen Mel B. anscheinend in den vergangen zehn Jahren gelebt hat. In den Scheidungspapieren, welche "TMZ" vorliegen, macht die 41-Jährige ihrem Ex heftige Vorwürfe: Bereits nach ihrer Hochzeit 2007 soll der Filmproduzent sie mehrfach missbraucht haben. So habe Belafonte sie vor dem "Dancing with the Stars"-Finale im November im gemeinsamen Haus gewürgt und auf den Parkettboden gestoßen. Mel B. zufolge sei dies seine Methode gewesen, "um zu zeigen, wer die Macht habe".

Ein anderes Mal habe ihr Mann sie mit der Faust ins Gesicht geschlagen, sodass ihre Lippen aufplatzten. Etwa zu dem Zeitpunkt wurde Mel B. mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Damals hatte sie die Gerüchte über häusliche Gewalt verneint. 

Ihr Ex darf sich Mel B. nicht mehr nähern

Der Filmproduzent habe sie zudem immer wieder zum Sex mit ihm und anderen Frauen gezwungen und die Handlungen gefilmt. Er habe sie erpresst, die Aufnahmen zu veröffentlichen und Mels Karriere zu zerstören, sollte sie die Übergriffe melden. Damit nicht genug: Belafonte soll die Nanny der Familie geschwängert und die anschließende Abtreibung mit Mels Geld bezahlt haben. 

Bisher streitet der 41-Jährige jedoch alle Vorwürfe ab. Ein Richter entschied nun, dass er aus dem gemeinsamen Haus ausziehen muss und sich seiner Ex-Frau nicht nähern darf