Michael Bublé: Sohn Noah hat keine Leukämie!

Die Schwägerin des Sängers, Daniela Lopilato, äußert sich zur Krebsdiagnose

Michael Bublé, 41, und seiner Familie steht eine schwierige Zeit bevor: Vor wenigen Tagen bestätigte der Sänger in einem emotionalen Statement, dass sein dreijähriger Sohn Noah an einer Krebserkrankung leidet. Schnell kamen Spekulationen auf, um welche Art von Krebs es sich wohl handeln möge. Nun räumt Bublés Schwägerin Daniela Lopilato die Gerüchte beiseite und stellt klar: Leukämie ist es nicht!

Bublés Schwägerin: "Es handelt sich nicht um Leukämie"

Kann man in diesem Fall noch von einer erleichternden Nachricht sprechen? Wohl eher nicht. Dennoch wirft die Tatsache, dass der kleine Noah nicht am gefährlichen Blutkrebs leidet, ein wenig Hoffnung auf.

Es handelt sich nicht um Leukämie oder das zentrale Nervensystem, wie die Leute sagen,

heißt es in einem schriftlichen Statement der Schwägerin gegenüber dem argentinischen Journalisten Tomas Dente.

Keine Spekulationen zu Noahs Erkrankung erwünscht

Die Ernährungswissenschaftlerin will Spekulationen beiseite räumen und bittet die Fans der jungen Familie, keine Gerüchte zu dem Thema in die Welt zu setzen. Weitere Details vonseiten Bublés und seiner Frau Luisana Lapolita sollen folgen.

Nun kann man für den kleinen Jungen nur hoffen und beten, dass er die Krankheit gut übersteht! Dass seine berühmten Eltern sich aufgrund des Schicksalsschlages nun voll und ganz auf ihr Privatleben konzentrieren, ist selbstverständlich.