Ryan Reynolds über Sexszenen-Dreh für "Deadpool": "Es war schrecklich!"

Der Schauspieler hatte kein Vergnügen an dem intimen Akt mit Morena Baccarin

Von Action-Filmen über Komödien bis hin zu Liebes-Romanzen - Ryan Reynolds hat in seiner Karriere als Schauspieler bereits einige turbulente Erfahrungen gemacht. Doch nicht an jede Drehfolge erinnert der 39-Jährige sich mit Vergnügen, wie er jetzt im Gespräch mit dem US-Portal "The Fix" offenbarte. Vor allem die Sexszenen mit Schauspiel-Kollegin Morena Baccarin für seinen aktuellen Film "The Deadpool" haben ihm alles anderes als Spaß bereitet...

Es war schrecklich! ,

gab der kanadische "Green Lantern"-Star zu.

"Es war ein Jahr Sex, den wir an einem Tag drehen sollten"

Obwohl er mit Morena Baccarin eine brasilianische Schönheit an die Seite gestellt bekommen hat, erinnert Reynolds sich mit Grauen und Humor an die intimen Bett-Szenen:

Es war ein Jahr Sex, den wir an einem Tag drehen sollten. Das hört sich romantischer an als es ist, glauben Sie mir

Für Morena Baccarin war der Sex-Marathon ein Highlight

Während seine Schauspiel-Partnerin die Szenen als Highlight empfand, sei der Sex-Marathon sei für den jungen Vater keineswegs erregend gewesen, sondern "extrem lang".

Aber eine gute Sache hat es in jedem Fall: Immerhin muss sich Blake Lively keine Gedanken um die Treue ihres Ehemannes machen. Mit der "Gossip Girl"-Darstellerin hat Reynolds eine gemeinsame Tochter, die vor einigen Wochen ihren ersten Geburtstag hatte.

In dem Action-Film "Deadpool" spielt der 39-Jährige einen Söldner und Soldat in einer Spezialeinheit, der sich nach seiner Krebsdiagnose einem riskanten Experiment unterzieht. Seine Freundin Vanessa, verkörpert von Baccarin, spielt mit ihren explosiven Fähigkeiten in der Mission eine wesentliche Rolle. Bei uns in Deutschland wird der neue Streifen ab 11. Februar in den Kinos ausgestrahlt.