Prinz Harry beichtet Nacht mit Stripperin: Meghan Markle flüchtet!

Dieses Detail aus seiner Vergangenheit hätte Harry besser für sich behalten

Nicht mehr lang, dann stehen Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 33, vor dem Traualtar und schwören sich vor den Augen des britischen Königshauses die ewige Liebe. Harrys letzte Gelegenheit seiner Verlobten seine Sünden zu beichten, ging jetzt jedoch mächtig nach hinten los …

Prinz Harry: Gemeinsame Nacht mit Stripperin 

Hätte er diese Story besser für sich behalten sollen? Kurz vor der Hochzeit am 19. Mai setzten sich Prinz Harry und seine Verlobte, die US-Schauspielerin Meghan Markle, nun zusammen und beichteten sich ihre Sünden. “Meghan fragte Harry, ob es da etwas gab, was sie wissen sollte”, so eine Quelle laut der US-amerikanischen "Intouch". Und Harry entschied sich, ihr alles über die berühmte Nacht 2012 in Las Vegas zu beichten, als er nackt Billard spielte und mit einer Stripperin fotografiert wurde.

Er bestand darauf, dass er mit niemandem geschlafen hätte und dass er einfach nur betrunken war,

so der Insider weiter. “Aber Meghan flippte total aus.” So sehr sogar, dass sie danach zu ihrer Mutter nach L.A. flog. Meghan steht unter enormen Druck. Sie gab ihre Karriere auf, zog nach England und plant die Hochzeit des Jahres. Währenddessen plaudert Stripperin Carrie Royale munter über ihre Partynacht mit Meghans Zukünftigem.

Embed from Getty Images

Die gebürtige Britin, die in den USA lebt, wurde angeblich von einem Sicherheitsmann am Pool des Wynn-Hotels in Las Vegas angesprochen und gefragt, ob sie auf eine tolle Party am selben Abend gehen möchte. “Er erwähnte, dass Prinz Harry da sein würde, also sagte ich, ‘absolut!’”, erinnert sich Carrie. "Ich wusste, er war in Vegas. Es war gleich nach den Olympischen Sommerspielen, und viele Promis waren in der Stadt.” Gegen Mitternacht führte der Sicherheitsmann sie nach oben.

"Es war wie in einem surrealen Traum"

“Er brachte mich zur Tür, und dort war ein anderer Sicherheitsmann, der draußen stand”, sagt sie. Als sie eintrat, konnte sie es nicht glauben. Es waren ungefähr 15 Leute da - und mitten unter ihnen Prinz Harry, nackt! "Er sah hoch und sah mich sofort. Er hatte ein riesiges Lächeln auf dem Gesicht. Ich lächelte zurück", erzählt sie.

Es war sehr überraschend, dass er so locker war. Es war wie in einem surrealen Traum. Nicht nur, dass es Prinz Harry ist, aber es ist Prinz Harry - nackt. 

Später stellte sie sich bei ihm vor. “Ich erzählte ihm, dass ich in England geboren wurde. Er meinte, ‘Wir könnten verwandt sein’.” Nach einigen Stunden kamen sich die beiden viel, viel näher. “Ich versuchte, herauszufinden, wo das Bad war. Ich ging in eines in der Schlafzimmer-Suite”, sagt sie. Als Carrie wieder raus kam, stand der Prinz - der Wodka mit Preiselbeersaft trank - am Fenster, immer noch nackt.

Er hat definitiv einen königlichen Körper. Ich weiß, dass er beim Militär war, und das finde ich total heiß. Er ist in sehr guter Form.

Embed from Getty Images

Und weiter: “Es war wunderschön. Du bist in Vegas. Die Suite besteht aus riesigen Fenstern, und die Vorhänge sind auf. Du hast diesen wunderschönen Blick auf all die Lichter und den Vegas Strip. Es überkommt dich einfach”, erzählt sie. Dann wurde sie eigenen Angaben zufolge mutig. “Er stand da, und ich dachte, ich werde diese Möglichkeit beim Schopf packen. Ich tat es einfach. Ich küsste ihn. Es war ziemlich heiß und wild. Er war sehr leidenschaftlich. Es hat Spaß gemacht.”

Kensington Palast will von der Geschichte nichts wissen

Der Kensington Palast dementiert die Geschichte und bezeichnet sie als “unwahr”, aber Carrie besteht darauf, dass es die Wahrheit ist. “Während ich mit ihm rummachte, kamen Leute immer wieder in den Raum, um das Bad zu benutzen.” Aber Harry schien es nichts auszumachen. “Und ich dachte, mir, wenn’s ihn nicht stört, stört es mich auch nicht.” Nach 20 Minuten gingen sie zurück zur Party und Carrie gegen 4 Uhr früh alleine in ihr eigenes Zimmer.

Ich ging zu ihm und gab ihm einen kleinen Kuss auf die Lippen, und dann küssten wir uns gegenseitig auf die Wangen, und er küsste mich auf die Stirn. Es war süß. Und dann ging ich.

Meghan soll zwar sauer gewesen sein, doch ihre Mutter Doria Ragland habe ihr in L.A. gut zugeredet. “Sie sagte ihr, sie sei das glücklichste Mädchen der Welt und solle sich keine Sorgen machen”, so ein Insider.

Doria wies sie darauf hin, dass sie auch eine Vergangenheit hat und verheiratet war. Meghan sah es ein, rief Harry an - und während eines tränenreichen Anrufs sagte sie ihm, dass sie ihn liebt und auf dem Weg nach Hause war.

Harry hatte sich inzwischen seinem Bruder Prinz William, 35, und dessen Ehefrau Kate, 36, anvertraut, die beide auch der Meinung waren, dass Meghan darüber hinwegkommen würde und er auf keinen Fall die Liebe seines Lebens verlieren würde.

Melde dich beim OK!-Newsletter an, und die Star-News kommen exklusiv zu dir!