New York Fashion Week: Perfektionsmus war gestern!

Das sind die neuen Models auf dem Laufsteg...

Normalerweise sieht man auf der New Yorker Fashion Week Models mit perfekten, makellosen Gesichtszügen und in Size Zero. Doch damit ist jetzt offenbar Schluss. Denn diese Models erobern nun den Laufsteg und sie sind alles andere als perfekt.

Jordyn Woods als Plus-Size-Model

 

Embed from Getty Images

 

Jordyn Woods, 19, kennt man normalerweise nur an der Seite von Kylie Jenner, 19. Durch ihre beste Freundin wurde sie auch berühmt - mittlerweile hat sie rund 3,6 Millionen Instagram-Follower und ist somit ein absoluter Internet-Star. Jetzt startet sie auch als Curvy Model durch und lief auf der NYFW. Unter anderem wurde sie von den Marken „Chromat“ und „Addition Elle“ als Model gebucht - und das mit Kleidergröße 42!

In der Mode sollte man nicht in Kategorien denken. Das macht einsam!

sagt die hübsche Blondine, die seit 2015 durch „Wilhelmina Models“ vertreten wird.

Maye Musk - Model mit 69!

 

Embed from Getty Images

 

Die Mutter von Tesla-Chef Elon Musk, 46, erobert mit 69 Jahren die Fashionwelt. Obwohl Maye schon mit 15 Jahren bereits gemodelt hat, wurde sie erst letztes Jahr entdeckt. Mittlerweile ist sie bei der Modelagentur „IMG Models“ unter Vertrag - die, die auch Heidi Klum, 44 und Gigi Hadid, 22, vertritt. Auf Fashion Week lief die 69-Jährige für „Zero + Maria Cornejo“ und „Concept Korea“.

Mekhi Alante Lucky - vom Knast auf den Laufsteg

 

 

Mekhi Alante Lucky, 20, wurde letztes Jahr im April in North Carolina, USA, festgenommen. Grund dafür war, dass er ein Auto klaute und damit offenbar zu schnell fuhr. Was noch besonders an Mekhi ist? Er hat ein braunes und ein blaues Auge. Obwohl der Ex-Häftling schon wegen fünf Delikten hinter Gitter kam, nahm ihn die Modelagentur „St. Claire's“ unter Vertrag. Bei der diesjährigen Fashion Week im Big Apple lief er für „Helmut Lang“.

Madeline Stuart - Model trotz Behinderung

 

Embed from Getty Images

 

Madeline Stuart, 20, wurde Model, trotz Down-Syndrom. Wow! Es war immer ihr Traum einmal auf dem Laufsteg zu sein.

Menschen mit Down-Syndrom können alles schaffen,

sagt die Australierin. Und damit hatte sie auch offenbar Recht. Nicht nur für die New Yorker Fashion Week ist sie gelaufen, sie wurde auch direkt für die in Los Angeles gebucht. In New York stellte sie ihr eigenes Mode-Label21 Reasons“ vor. Hut ab! Im nächsten Jahr soll sogar eine Doku über sie erscheinen.

Wir wollen mehr solche Models sehen!

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!