Larsito äußert sich - Er hat Culcha Candela verlassen

Er spricht über seine Solo-Karriere: 'Alles fühlt sich richtig an'

Fast zeitgleich veröffentlichen die beiden Culcha Candela Frontmänner Larsito und Mateo ihre Soloalben. Im exklusiven Interview mit OK! Online verriet uns Larsito, wie es ihm seit der Trennung von seinen Bandkollegen, die ohne ihn und Mr. Redoo weitermachen, ergangen ist und was wir von seinem neuen musikalischen Projekt erwarten dürfen.

Was war der ausschlaggebende Grund für dich, gerade jetzt ein Soloalbum aufzunehmen?
Wir hatten mit Culcha eine Pause angestrebt und ich hatte diese Vision im Kopf und hab einfach losgelegt.

Ist dies eine endgültige Entscheidung, oder kannst du dir vorstellen mal wieder mit Culcha auf der Bühne zu stehen?
Zurzeit fühlt sich alles richtig an. Ich gucke mit Freude auf schöne Momente und eine unglaubliche Zeit mit den Jungs zurück. Ich habe das Gefühl eine große Etappe in meinem Leben mit gutem Gewissen abschließen zu können.
 
Was unterscheidet dein Soloalbum von deinem bisherigen musikalischen Schaffen mit Culcha?
Für mich war es eine Reise zu meinen musikalischen Wurzeln - als Sohn eines Kolumbianers und einer deutschen Mutter, geboren und aufgewachsen in Berlin, wollte ich einen musikalischen Bogen zwischen den Welten schlagen.

Siehst du deinen ehemaligen Kollegen Mateo jetzt als Konkurrenz?
Nein, ich freu mich vor allem, dass wir alle die Freiheiten haben unsere musikalischen Träume zu verwirklichen, als Band und als Solokünstler und wünsche allen alles Gute.

Seht hier den OK!-Quickie mit Mateo: