„Grill den Profi“ unfair? Krasser Shitstorm im Netz!

Warum die Zuschauer enttäuscht von dem VOX-Format sind …

In dieser Woche kochte Profi Meta Hiltebrand gegen Susi Kentikian, Caroline Beil und Jorge González. Bei vielen Zuschauern kam die taffe Köchin gut an. Am Herd leistete sich Meta einige Patzer und musste am Ende mit 78:87 Punkten eine Niederlage einstecken. Moderatorin Caroline Beil richtet die Vorspeise „Rote Beete mit Couscous Boxerin Susi Kentikian raspelte sich zum Sieg.

Am Sonntag, 12. November, wagte sich Meta Hiltebrand, 34, in die Kocharena bei „Grill den Profi“ und trat gegen Moderatorin Caroline Beil, 51, Boxerin Susi Kentikian, 30, und Choreografen Jorge González, 50, an. Am Ende verlor die Profiköchin knapp gegen das Promi-Team - und das sorgt jetzt für mächtig Ärger bei den Zuschauern.

Fans wütend über Niederlage von Meta Hiltebrand: „Meta hatte nie eine Chance!

Auch wenn Meta Hiltebrand bis zum Schluss wacker gekämpft hat, musste sie sich nach dem finalen Punktestand geschlagen geben: Sie verlor mit 78:87 Punkten. Wenn es nach den Zuschauern geht, trägt die Schweizerin an dieser Bewertung allerdings nicht selber die Schuld - im Netz wird jetzt das Format selbst und die vermeintlich „unfaire“ Jurybewertung an den Pranger gestellt.

Auf der offiziellen Facebook-Seite der Vox-Show ist eine hitzige Diskussion entbrannt. Einige der verärgerten Kommentare lauten wie folgt:

Hat eigentlich jemand gemerkt, dass der Impro-Gang sogar vier gegen eins war? Und die Competitions sind ja wirklich so aufgebaut, dass der Profi gar nicht gewinnen kann.

 

Diese Zwischenspiele sind dem Profi gegenüber sehr unfair.

 

Meta hatte nie eine Chance! Sie war so sympathisch und super gut drauf. Man kann jetzt verstehen, warum Steffen keine Lust mehr hatte. Die Spiele! Totaler Unsinn und nie für eine einzelne Person zu gewinnen.

 

Da kann man doch kochen können wie man will - die Spiele sind unfair! Der Profi muss zwischen den Schüsseln hin und her rennen und die Promis reiben bei Lichtwechsel los ... Wenn, dann müssen die Promis hinter einer Schüssel stehen und auch den Wechsel mitmachen.

Auch die Profi-Köchin verspielte wertvolle Sympathiepunkte

Neben einiger fachlicher Patzer, die Meta Hiltebrand am Ende den Sieg kosteten, leistete sich die 34-Jährige aber auch einige verbale Aussetzer und Pannen. Immer wieder gab sie patzige Antworten und motzte ihre Kollegen an.

So bekam beispielsweise Caroline Beil direkt zu Beginn bei der Vorspeise schon ihr Fett weg. Für das Gericht „Rote Beete mit Couscous“ wollte die Moderatorin den roten Saft für einen hübschen, optischen Effekt in Wellen gießen. Als Moderatorin Ruth Moschner nachfragt, was Beil da genau machen würde, antwortet diese: „Wenn ich das jetzt sage, weiß Meta ja was ich mache, oder?“ Von Hiltebrand gab es dafür direkt einen schnellen Konter:

Ich habe deine Formen gesehen. Die brauche ich nicht. Ich koche und spiele nicht.

Aber auch Susi Kentikian bekam einen Seitenhieb zu spüren. Angesprochen auf ihre sportlichen Erfolge erwähnte Ruth, dass Susi sogar schneller boxe, als Mohamed Ali seinerzeit. Daraufhin rief Hiltebrand dazwischen: „Damals gab’s ja auch noch kein Doping!

Zurecht betiteln die Profi-Köchin daher einige Zuschauer im Netz als unsympathisch

Was sagen die „Grill den Profi“-Macher zu der Kritik?

Auf Facebook hat sich jetzt auch VOX zu Wort gemeldet und ein Statement bezüglich der wachsenden Kritik am Format „Grill den Profi abgeben. In einem Kommentar heißt es:

Es mag ja sein, dass - gerade in Bezug auf die Competitions - alles noch nicht optimal läuft. Deshalb sind wir auch für Vorschläge und Kritiken, sofern sie sachlich formuliert sind, natürlich immer dankbar. Auf der anderen Seite sollte man es alles auch nicht so ‚bierernst‘ nehmen. Es ist eine Show, es ist ein Spiel, es soll unterhalten. Und das tut es nach wie vor, wie die Zuschauerquoten beweisen.

Kannst du das Statement nachvollziehen? Stimme unten ab!

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

Findest du das Statement von VOX befriedigend?

%
0
%
0