DIESE Dinge finden Männer an Frauen unattraktiv!

Man kann es ihnen auch wirklich nicht recht machen…

Schon klar, wir Frauen sind nicht dazu da, um den Männern zu gefallen. Wenn du deinen Traummann dennoch beeindrucken willst, solltest du dir diese Eigenschaften besser abgewöhnen, denn Männer finden sie total unattraktiv!

Lästerattacken, Diäten und zu viel Make-up – es gibt Dinge, auf die ein Mann gut und gerne bei einer Frau verzichten könnte. Doch neben dem Offensichtlichen gibt es auch noch gewisse Eigenschaften, die bei einem Mann so gar nicht gut ankommen …

1. Wenn du schlecht über deinen Ex redest

Ja, du hast richtig gelesen. Und das hat auch eine ganz einfach Erklärung. Denn obwohl du denkst, dass du ihm damit nur zeigst, dass du über ihn hinweg bist und er absolut keine Rolle mehr in deinem Leben spielt, bewirkst du damit genau das Gegenteil. Besonders am Anfang der Beziehung oder beim Kennenlernen kommen Lästereien über den Ex gar nicht gut an. Bei deinem Schwarm hinterlässt du damit eher einen schlechten Eindruck und wirst den Anschein erwecken, dass du noch an ihm hängst. Außerdem wünscht sich kein Mann eine gehässige Freundin.

2. Du verstellst dich zu sehr

Klar, die ersten Dates möchtest du deinem Schwarm gefallen und dich besonders gut anstellen. Aber Vorsicht, denn Unnatürlichkeit kommt bei Männern überhaupt nicht gut an. Männer bevorzugen hingegen Frauen, die ganz sie selbst sind und bei denen sie das Gefühl haben, sich nicht verstellen zu müssen. Auch was den Look angeht, bevorzugen Männer übrigens den natürlichen Typ. Überschminkte und übertrieben gestylte Frauen kommen eher weniger gut an.

3. Du hast keine eigene Meinung

Frauen, die zu allem Ja und Amen sagen und allem zustimmen, empfinden Männer eher als langweilig. Auch wenn sie es vielleicht nicht zugeben brauchen sie jemanden, der ihnen auch mal Kontra gibt. Frauen, die hingegen zu ihrer Meinung stehen und diese selbstbewusst vertreten, hinterlassen bleibenden Eindruck bei den Herren der Schöpfung. Natürlich solltest du nicht bei jeder Gelegenheit einen Streit anzetteln, wenn ihr mal nicht einer Meinung seid.

4. Wenn du die "Unerreichbare" spielst

Der Spruch "Willst du gelten, mach dich selten" zieht vielleicht noch in der Kennenlernphase, aber spätestens wenn es auf etwas Ernsteres zwischen euch beiden hinausläuft, solltest du mit dieser Masche einen Gang zurückfahren. Auch wenn du denkst, dass du sein Interesse steigerst, indem du ihn glauben lässt du wärst besonders hart zu knacken, ist das leider nicht der Fall. Spiel besser mit offenen Karten und zeig ihm, dass du Interesse an ihm hast, ansonsten ist er vielleicht genauso schnell wieder weg, wie er gekommen ist. Sei selbstbewusst, authentisch und ehrlich – so beeindruckst du ihn am meisten.

5. Du redest nur über deine Probleme

Jeder Mensch hat mal Probleme im Leben und du sollst sie ihm auch nicht verschweigen. Aber tatsächlich ist es so, dass Männer Probleme hassen. Deshalb versuchen sie diese am liebsten zu umgehen oder direkt aus der Welt zu schaffen. Beim ersten Date solltest du ihm also nicht direkt von deiner Migräne, deinen größten Macken und dem Streit mit der BFF erzählen. Das könnte sie abschrecken, bevor sie dich überhaupt richtig kennen. Besser: weniger Drama-Queen und mehr positive Energie.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei