& Other Stories erzählt Transgender-Geschichte

H&M-Ableger diskutiert Gender-Frage in der Mode

Seit der Eröffnung von & Other Stories vor zwei Jahren erzählt der H&M-Ableger Geschichten. Und scheut nicht davor zurück, dafür auch mal von der Norm abzuweichen. Die neueste Kapselkollektion des Labels greift die Transgender-Thematik auf und trifft damit absolut den Zeitgeist.

& Other Stories lässt Geschlechterrollen verwischen

Typisch Mann und typisch Frau und die Frage, gibt es das überhaupt noch? Nie war die Gender-Thematik brisanter. & Other Stories schlägt mit seiner neuesten Capsule Kollektion genau in diese Kerbe und präsentiert eine Sonderkollektion, die jene Grenzen verwischt. Ein Parka, ein Anorak, Strumpfhosen, ein Rock, eine Weste, ein Kleid und Oberteile umfasst die Kollektion, die sportliche Elemente mit einer Ready-to-wear Attitüde vereint, und sich nicht nur an Frauen oder Männer richtet.

Die Kategorien maskulin und feminin in der Mode sind eine altertümliche Angelegenheit

, findet Amos Mac, der die zugehörige Kampagne fotografiert hat.

Kampagne ist ein Gesamtkunstwerk

Die Modewelt heißt Transgender-Models willkommen und wir finden das großartig. Wir kamen aber nicht umhin zu denken, wie es möglich sein soll die Perspektive zu verändern, wenn wir die gleiche, normative Crew hinter die Linse stellen. Deshalb luden wir fünf wunderbare Kreative ein, alle Transgender, um unsere neueste Story umzusetzen

, erklärt Sara Hildén Bengtson, Kreativdirektorin von & Other Stories. Zusätzlich zu den beiden Models Hari Nef und Valentijn de Hingh wirkten Amos Mac, Stylist Love Bailey und Make-up-Artist Nina Poon - allesamt Transgender - an der Umsetzung der Kollektion mit. Ninja Thyberg drehte den dazugehörigen Kurzfilm.

Höchstaktuelles Thema

& Other Stories ist nicht das erste Modelabel, das die Thematik aufgreift. Auch Barneys New York warb im letzten Jahr mit mehr als einem Dutzend Transgender-Models. Andreja Pejic ist auf den internationalen Runways zu Hause und Caitlyn Jenner - ehemals Bruce Jenner - hat der Transgender-Debatte vor wenigen Wochen ein prominentes Gesicht gegeben.

Die Kollektion wird ab dem 20. August online und in den Stores erhältlich sein.