Claudia Obert: Pleite? So steht es wirklich um ihre Finanzen

Claudia Obert: Pleite? So steht es wirklich um ihre Finanzen

Im TV sieht man Claudia Obert immer mit einem Glas Champagner in der Hand, doch kann sie sich den bald noch leisten?

Claudia Obert: Schluss mit der Prahlerei

Sie liebt das süße Leben und vor allem den Luxus. Doch ist jetzt wohl langsam Schluss mit der Prahlerei? In der RTL-Sendung "Reality Check" plauderte Society Lady Claudia Obert ein bisschen aus dem Nähkästchen und offenbarte dabei peinliche Details über ihre finanzielle Situation

Die Leute meinen immer, ich fühle mich so toll. Meine Armut kotzt mich an. Ich habe keinen Jet, ich hab keine Yacht. Was hab ich schon? Nur Ärger am Hals, 

so die 62-Jährige. Auch am TV-Format "Promi Big Brother" habe sie 2017 lediglich wegen des "Schmerzensgeldes" teilgenommen, erklärte die gebürtige Freiburgerin weiter. Die Gerüchte, dass die Unternehmerin über ihre Verhältnisse lebe und pleite sei, kursieren schon länger. Bestätigen wollte sie diese in der Sendung nicht, meinte nur so viel: "Dann gibt mir vielleicht ab und zu mal einer ein Bier aus".

Claudia Obert: Ihr Liebster Max hat sein eigenes Geld 

Und sollte es irgendwann doch mal nicht mehr für ihren geliebten Champagner reichen, hat sie ja immer noch ihren Liebsten Max Suhr in der Hinterhand. Der 24-Jährige hat sich in seinen jungen Jahren schon ein eigenes Großhandels-Unternehmen und damit auch ein entsprechendes Vermögen aufgebaut. Mal sehen, ob er seiner Traumfrau immer noch aus der Champagner-Patsche hilft, nachdem sie ihm doch gerade eine knallharte Hochzeits-Abfuhr erteilte… 

Dieser Artikel von K.H. erschien zuerst in der Printausgabe von DIE NEUE FRAU! Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen DIE NEUE FRAU! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk.